Rückblick:

Einladung

am Dienstag, den 19. September lädt der Pfarreirat um 19.30 Uhr ins Pfarrhaus zu seiner nächsten Sitzung ein.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Kevelaer-Wallfahrt der GdG Heimbach/Nideggen

 

Termin : Dienstag, 19. September 2017

Abfahrtsorte:  

06:20 Uhr  Vlatten, Jugendhalle   

06:45 Uhr  Heimbach, Parkplatz an der Laach  

06:55 Uhr  Hausen, Kirche  

07:05 Uhr  Abenden, Café Hallmanns  

07:10 Uhr  Nideggen, HSt. Post, Abendener Str.   

07:20 Uhr  Nideggen-Berg, Am Dorfplatz Bushaltestelle

Kein Zustieg in Brück möglich, die Rather, Brücker u. Schmidter müssen in Nideggen einsteigen!  

  

Ankunft  ca.  09:45 Uhr   

Abfahrt ca.   17:00 Uhr  

Anmeldungen bitte in den jeweiligen Pfarrbüros.            

Preis: 15 € pro Person bitte bei der Anmeldung bezahlen!

Herr Pfr. Wecker möchte gerne eine separate Messe um 10.30 Uhr in der Kerzenkapelle feiern,

die Teilnahme an der Pilgermesse in der Basilika ist natürlich auch möglich.

Hospiz RUREIFEL        Grundkurs Hospiz RUREIFEL e. V.  

Einen Informationsabend zur Begleitung Sterbender  und ihren Angehörigen   

bietet das HOSPIZ RUREIFEL e. V. am Montag, 18.09.2017, 19.30 Uhr in 52385 Nideggen, Kirchgasse 6 an.

  

Der Grundkurs umfasst 7 Montagabend– und 3 Tagesveranstaltungen am Samstag, innerhalb von einem Jahr.                                  

Interessenten können sich melden im Hospizbüro unter   Tel.: 02427 / 904263

oder mobil: 0178 / 9813452      Jörg Ringler, Vorstand

Klima-Kirche-Kohle

             

In Zusammenarbeit mit der Klima-Allianz Deutschland lädt der Katholikenrat der Region Düren ein zu einem Wahlkreisgespräch vor der Bundestagswahl 2017 mit den Bundestagskandidat/Innen und Vertreter/Innen der evangelischen Kirche und Misereor:  

Wie sollen Klimaschutz und Nachhaltigkeit lokal und national umgesetztund gestaltet werden?

Termin und Zeit: Freitag, 15.09.2017, 19.30 Uhr              

Ort: Kirche St. Marien, 52349 Düren, Hoeschplatz

Als Referenten haben wir gewinnen können: Jens Sannig, Superintendent des Kirchenkreises Jülich und Kathrin Schroeder, Referentin bei Misereor Aachen.

Im Rheinischen Revier wird unvermindert weiter Kohle gefördert und Deutschland droht die selbst gesteckten Klimaziele zu verpassen. Mit dem Pariser Klimaabkommen und dem Klimaschutzplan 2050 hat die Bundesregierung Ziele beschlossen, um sicherzustellen, dass alle Menschen heute und in Zukunft einLeben in Würde führen können. Auch die Umweltenzyklika des Papstes Franziskus hat das Thema Klimaschutzund Nachhaltigkeit in die Mitte der Kirche und der Gesellschaft getragen. Er schreibt: „Wir wissen, das die Technologie, die auf der sehr umweltschädlichenVerbrennung von fossilem Kraftstoff-vor allem Kohle…, beruht, fortschreitend und unverzüglich ersetzt werden muss.“ Laudato si (165).

Wir würden uns freuen, wenn wir Sie zahlreich bei dieser Veranstaltung begrüßen dürften.

                    Monika Ollig                                  Irene Mörsch                

Vors. Katholikenrat Düren                stellv. Vorsitzende

Pfarrbüro

Das Pfarrbüro ist vom 01. September 2017 bis einschl.         

15. September 2017 wegen Urlaubs von Frau Oekerath        

geschlossen!   

Bei dringenden Fällen ist Herr Grubert unter Tel. 02474 / 1030 und

Pfarrer Doncks unter Tel. 02446 / 493 zu erreichen.

Bunt wie das Leben-Frauenpilgertag am See   Samstag, 09.09.2017

Das alttestamentliche Buch der Psalmen umfasst 150 unterschiedliche Psalmen,

die das gesamte Spektrum menschlichen Lebens umfassen und damit selbst BUNT WIE DAS LEBEN sind.

In ihnen finden wir alles, was uns Menschen bewegt: Dank, Klage, Bitte, Wut, Not, Lob und auch den Wunsch nach Rache.

Wir wollen uns verschiedenen Arten von Psalmen annähern: im Austausch, inStille, betend, meditierend, singend...

Es werden drei verschiedene Routen angeboten:

1. Pilgerroute Region Düren:  9.00 Uhr Schwammenauel, großer Parkplatz, 15 km

2. Pilgerroute Region Eifel:  9.30 Uhr Rurberg, Nationalparktor: ca. 12 km

3. kurze Pilgerroute:  10.30 Uhr Rurberg, Nationalparktor: ca. 5 km

Ziel der Pilgerwege ist Einruhr.

Dort findet gegen 14.00 Uhr der gemeinsame Abschlussgottesdienst statt.

Anschließend ist Kaffee und Kuchen in einem Cafe vor Ort bestellt.

Die Rückkehrnach Rurberg und Schwammenauel erfolgt mit einem Schiff der Rurseeflotte

(selbst zu zahlen).

Kosten: 6,- € p. P.                 Anmeldeschluss: 01.09.17

   Anmeldungen bei: Anja Joye, Frauenseelsorgerin Region Eifel, Tel. 02445 / 95 0150, mail: anja.joye@bistum-aachen.de oder Astrid Sistig, Frauenseelsorgerin Region Düren, Tel. 02421 / 2071 76, mail: astrid.sistig@bistum-aachen.de

Am Samstag , den 02. September 2017 fällt die heilige Messe aus !!!

Dafür findet am Sonntag den 03. September 2017 um 10.00 Uhr das Hochamt zur Ehren der Freiwilligen Feuerwehr Schmidt statt. 

Feuerwehrfest  der  Freiwilligen Feuerwehr  Löschgruppe Schmidt

Am Sonntag, 03. September feiert die Löschgruppe Schmidt die  

Übergabe ihres neuen Fahrzeuges.

Wir beginnen um 10.00 Uhr mit der Hl. Messe und anschl. Kranzniederlegung.

Um 11.30 Uhr ist die offizielle Fahrzeugübergabe und Einsegnung  

durch Pfarrer Dr. Christian Blumenthal.

Danach  erwartet  Sie  unsere Fahrzeugausstellung,  Schauübungen und Kinderbelustigung.

 Natürlich ist  für  das  leibliche  Wohl  durch Kaffee und Kuchen und Imbiss bestens gesorgt!

  Ab 16.00 Uhr startet unsere große Verlosung!  

Herzliche Einladung an alle Pfarrangehörigen sowie Gäste aus nah und fern zu unserem Fest!

  Löschgruppe Schmidt

Messdienerfahrt nach Rom

Am Sonntag, 20.08.2017 fährt eine Gruppe Messdiener der GdG Heimbach/Nideggen

 unter Leitung von Pfarrer Wecker nach Rom. Aus unserer Pfarre nehmen

 auch 6 Messdiener/innen nebst Begleitung durch Michaela Fücker daran

teil.  Wir wünschen Ihnen allen eine schöne, ereignisreiche Zeit und Gottes  Segen auf der Fahrt!  

Kirchenchor

Die 1. Kirchenchorprobe nach der Sommerpause ist am            

Mittwoch, 16. August 2017 um 19.30 Uhr im Pfarrhaus.

Kevelaer-Buswallfahrt der GdG Simmerath am Sonntag, 13. August 2017

Ablaufplan:

06.40 Uhr  Abfahrt ab Schmidt/Kirche                                        

09.10 Uhr  Einzug ab Markt Kevelaer                                        

09.45 Uhr  Pilgermesse / Beichtkapelle                                              

14.00 Uhr  Kreuzweg                                                                           

16.30 Uhr  Schlussandacht / Kerzenkapelle mit Schlusssegen                                            

ca. 17.10 Uhr  Abfahrt                                                       

ca. 19.00 Uhr  Schlusssegen Simmerather Pfarrkirche

Anmeldungen bis 04.08.2017 bei Frau Anna Cremer, Grünstr. 16a, Tel. 02474 /1479.

Der Fahrpreis beträgt 17 €.

Jahrgedenken für Pfarrer Stefan Kaiser

Pfr. Stefan Kaiser war in der Zeit vom Oktober 2013 bis April 2014 Pfarrer von Abenden, Berg, Schmidt und Nideggen. Während seines kurzen priesterlichen Wirkens in unseren vier Gemeinden ist er zahlreichen Christen zu einem seelsorglichen Begleiter geworden. Bis zu seinem Tod am 06.08.2016 hat er im Pfarrhaus in Nideggen gewohnt und während seiner Krankheit im Christinenstift regelmäßig Gottesdienst gefeiert.

Wir wollen in den Gottesdiensten unserer GdG Heimbach/Nideggen seiner gedenken und ihn in unser Gebet einschließen.

Das Jahrgedenken in St. Peter in Birkesdorf wird am Sonntag, den 06.08.2017 um 11:00 Uhr gehalten

und in Nideggen am darauffolgenden Sonntag, den13.08.2017 um 11:00 Uhr.

  

Pfr Hans Doncks

Herz-Jesu-Wallfahrt nach Arnstein

 

Die Wallfahrt zum Kloster Arnstein findet in diesem Jahr am Dienstag, den 08.August 2017 statt.

Sie steht unter dem Motto „Gottes Wort leben“.

Die Pilgerfahrt beginnt mit dem Reisesegen um 7.00 Uhr in der Pfarrkirche in Schmidt.

Der Ablauf auf Kloster Arnstein ist wie folgt geplant:    

  

11.00 Uhr Pilgermesse – anschl. gemeinsames Mittagessen (8,-€)      

13.30 Uhr Stille Anbetung      

14.00 Uhr Pilgerandacht – anschl. Kaffee u. Pilgerkuchen (5,-€)

Die geistl. Leitung hat Pfr. K. J. Wecker.

Der Fahrpreis für den Bus beträgt  20,-€.

Anmeldungen nehmen die jeweiligen Pfarrbüros oder Fr. Christel Hurtz, Nideggener Str.107a, Schmidt (Tel. 02474/588) bis spätestens 25.Juli 2017 entgegen. Den Kostenbeitrag in Höhe von 33,.€ entrichten Sie bitte bei der Anmeldung.

Anna Oktav 2017 –Gemeinsam neue Wege gehen-

Die Pfarre St. Lukas Düren lädt zur diesjährigen Anna-Oktav vom 29. Juli bis   

06. August 2017 ein.

Am Donnerstag, 03. August 2017 findet um 9.30 Uhr in St. Anna eine Hl. Messe

bes. für ältere und kranke Menschen mit Spendung der Krankensalbung statt.

Am Freitag, 04. August 2017 findet um 19 Uhr in St. Anna die Heilige Messe im

Besonderen für die Pfarrgemeinden des Jülicher Landes, für die GdG Inden/

Langerwehe und die GdG Heimbach/Nideggen statt.  

Wie in den Vorjahren fahren wir mit der Rurtalbahn nach Düren, bis Haltestelle

„Annakirmesplatz“.  Von  hier  aus pilgern  wir  gemeinsam  zur  Annasäule           

„Am Altenteich“. Ab hier gehen wir in einer feierlichen Prozession zur Annakir-

che. Nach der Messe gibt es die Gelegenheit, hinter dem Papst-Johannes-Haus

eine Pilgersuppe und Getränke zu sich zu nehmen oder aber den Annakirmes-

platz zu besuchen.  

Abfahrt  Richtung  Annakirmesplatz: Heimbach:  17.17h,  Hausen:  17.21h,      

Blens: 17.23h, Abenden: 17.26h, Nideggen-Brück: 17.31h

Um 21.23 Uhr  fahren wir mit der Rurtalbahn, Haltestelle „Annakirmesplatz“ nach

Hause. Wer mitfahren möchte meldet sich nach Möglichkeit im Pfarrbüro, damit

Herr Pfr. Doncks genügend Tickets (vergünstigt) besorgen kann.

Weitere Informationen zur Anna Oktav finden Sie im Internet unter:            

www. .st-lukas.org.

Herz-Jesu-Wallfahrt Arnstein

Anmeldungen für die Wallfahrt zum Kloster Arnstein am Dienstag,

08. August 2017 (Abfahrt 7.00 Uhr) werden im Pfarrbüro,

Heimbacher Str. 2, Tel. 02474 / 409 oder bei Frau Christel Hurtz,

Nideggener Str. 107a, Tel. 02474 / 588 noch bis zum 26. Juli 2017

entgegengenommen. Der Kostenbeitrag in Höhe von 33 € ist bei

der Anmeldung zu entrichten.

 

 

 

 




Beginn der Heimbacher Wallfahrtsoktav, Samstag, 1. Juli 2017

Ab 13.00 Uhr:    Einzug der verschiedenen Pilgergruppen                 

ab 15.00 Uhr:    Beichtgelegenheit                                     

17.45 Uhr:   Feierliches Geläute und Prozession zum Kurpark          

18.00 Uhr:  Pontifikalamt mit Bischof Dr. Helmut Dieser zur Eröffnung der Heimbacher Wallfahrtsoktav     

    anschl. Geleit des Gnadenbildes zurück zur Kirche

Herzliche Einladung an alle Gemeindemitglieder der GdG Heimbach / Nideggen an dieser feierlichen Eröffnung teilzunehmen!

An diesem Abend ist in Schmidt keine hl. Messe, dafür aber ein Wortgottesdienst.

 

Sternwallfahrt durch den Nationalpark Eifel, Samstag, 17. Juni 2017       

Das Motto der diesjährigen Sternwallfahrt lautet: „aufeinander zugehen“

                  Es werden wieder verschiedene Pilgerstrecken angeboten, die um 14.30 Uhr am

gemeinsamen Ziel, der Urftsee-Staumauer mit einem ökumenischen Gottesdienst enden.                      

Pilgerweg ab Schmidt: 11 km Start: 8.30 Uhr Kirche Schmidt

(Zustieg: 10.45 Uhr in Schwammenauel möglich), Wegbeleitung: Michael Jansen u. Wolfgang Müller

Flyer liegen im Schriftenstand der Kirche aus!

Veranstalter u. Kontakt:  Ökumenisches Netzwerk „ Kirche im Nationalpark Eifel“

Tel.: 0241 / 452-857 (Bischöfl. Generalvikariat Aachen)  Internet: www.kirche-im-nationalpark.de

 

 Herzliche Einladung zum:

 


 „Das Ensemble „AMI“ besteht aus den Musikern Anne-Ruth Brockhaus, Marie-Luise Kerkau und Ingo Koch (aus Schmidt) und bietet Musik zu jedem Anlass, sei es rein konzertant, zu Ausstellungen oder zu privaten Veranstaltungen. Für jeden Geschmack ist etwas dabei und das quer durch die Epochen von Barock bis zur zeitgenössischen Musik.
Passende Arrangements werden natürlich gern ins Repertoire aufgenommen.
Die drei Flötisten haben sich zur Zeit ihres Studiums in der Robert Schumann Hochschule kennengelernt und ein festes Ensemble gegründet. Neben ihrer Tätigkeit im Trio, sind sie teils im pädagogischen Bereich tätig oder arbeiten auf die Laufbahn als Orchestermusiker hin.“

Fronleichnam 2017

 

In diesem Jahr geht die Fronleichnamsprozession zur Kapelle ins Unterdorf (EckeWildparkstraße). Nach der Hl. Messe zieht die Prozession durchs Nachtigällchen u.

Wiesental (1. Statio: Kindergarten Rappelkiste)

zur Kapelle Wildparkstraße    (2. Statio).



Auf dem Rückweg über die Heimbacher Str. machen wir Halt  an der dortigen Kapelle (3. Statio) und gehen zurück zur Kirche.

Wir bitten die Anwohner, die Kreuze und Kapellen zu schmücken, um dem Heiland der Menschen –in der Gestalt des Brotes– einen würdigen Empfang zu bereiten.





Wir ziehen in folgender Aufstellung:

1. Kreuz und Messdiener       

2. Marienfahne 

3. Kommunionkinder mit ihren Eltern 

4. Sakramentsgruppe

5. Musikkapelle Frohsinn

6. Schützen  

alle anderen Pfarrangehörigen

Wir hoffen auf eine rege Teilnahme an der Prozession!


Am Samstag, 10. Juni 2017 werden in der Abendmesse die neuen Messdiener/innen  eingeführt. 

Wir  wünschen Ihnen  und  den  „alten“  Messdiener/ innen viel Freude bei Ihrem Dienst in der Kirche!

Pilgerreise nach FATIMA vom 06. bis 10. Juni 2017

Die Erscheinungen in Fatima jähren sich im nächsten Jahr zum 100. Mal. Aus diesem Grund führen wir im nächsten Jahr eine Pilgerreise der besonderen Art nach Fatima durch. Die Pfarrgemeinden St. Marien, Wassenberg und die GdG Heimbach/Nideggen reisen im Jahr des Erscheinungsjubiläums ausschließlich nach Fatima und verbringen die Pilgertage bewusst außerhalb der zentralen Pilgerfeiern am 12. und 13. eines jeden Monats. Gäste auch aus anderen Gemeinden sind herzlich willkommen.

Die Pilger werden die Erscheinungskapelle, die Basilika und die anderen Orte der Erinnerung und Besinnung mit Ruhe besuchen können. Geflogen wird ab und bis Düsseldorf nach Lissabon. Von dort geht es in gut einstündiger Fahrt nach Fatima, wo die Gruppe in einem angenehmen Hotel am Rande des Wallfahrtsbezirks freundlich aufgenommen wird. Bei einem Tagesausflug zu den prächtigen Klöstern von Alcobaca und Batalha wird die Frömmigkeit der Portugiesen sichtbar.

Begleitet wird die Reise von Herrn Propst Thomas Wieners, Wassenberg und Herrn Pfarrer Kurt Wecker, Pilgerbeauftragter für das Bistum Aachen.

Um die Organisation kümmert sich ein Reiseleiter vom 'Kreis der Freunde Roms e. V. - Anschrift siehe Rückseite -

Preis der Reise: 895,00 Euro / Zuschlag für Einzelzimmer 155,00 Euro

Marienwallfahrt Neviges 1948-2017

Der Pfarre St. Johannes d. Täufer Simmerath

  Mittwoch, 31. Mai 2017   

als Wallfahrt der Gemeinschaft der Gemeinden Selige Helena Stollenwerk

6.30 Uhr Pilgersegen in der Pfarrkirche Simmerath anschl. Abfahrt ab Kirchplatz

6.15 Uhr Schmidt Kirche  6.25 Uhr Steckenborn Haltestelle Im Hech  6.30 Uhr Strauch Kesternicher Str.,  Haltestelle Post  6.35 Uhr Kesternich Kirche  u. Simmerath Kirchplatz  6.50 Uhr Rollesbroich, Haltestelle Kreisstr.  6.55 Uhr Lammersdorf Kirche

  Anmeldung:    Resi Braun, Lindenstr. 13, Simmerath, Tel. 02473 / 68112   

Fahrpreis: 15,00 Euro (wird im Bus bezahlt


Radioreportage für Kinder

Am 28. Mai 2017 wird zwischen 19.05 Uhr und 20 Uhr im Kinder-

radiokanal des WDR – kurz KiRaKa – eine Radiogeschichte der WDR-

Journalistin Sarah Ziegler gesendet. 24 Stunden täglich liefert dieser

Sender Programm für Kinder jeden Alters. Frau Ziegler hat im Rahmen

einer Reportage Pfarrer Kurt Josef Wecker (und auch eine evangelische

Pfarrerin aus Köln) bei einigen Terminen begleitet, um ein wenig den

Dienst von Priestern und SeelsorgerInnen heute den Kindern vorzustel-

len.  An einigen Aufnahmen waren auch Kinder der Gemeinden Schmidt

und Nideggen, Heimbach, Vlatten und Hausen beteiligt - zum Beispiel

im Rahmen der Vorbereitung auf die Erstbeichte und Erstkommunion

oder im Dienst der Jugendlichen als Messdienerinnen. Gerne wird auf

diese Sendung in WDR 5 (und auch auf www.kiraka.de ) hingewiesen.

 

Die Maiandachten finden dienstags um 18.30 Uhr statt.Herzliche Einladung an alle Gemeindemitglieder hierzu





Am Freitag, 26. Mai 2017 fällt die Hl. Messe um 9.00 Uhr aus !!!

Bittprozessionen


Herzliche Einladung an alle Gemeindemitglieder zu unseren Bittprozessionen



am Montag, 22.05.

zur Kapelle

nach Kommerscheidt

 

 

 

 


 


                                und am Dienstag, 23.05.

                                zur Kapelle Nideggener Straße

                                jeweils um 8:00 Uhr

Begegnungsfest in vielen Sprachen

Mit Erzbischof Francois Xavier Maroy Rusengo aus dem Kongo am            

Sonntag, 21. Mai 2017, St. Cyriakus Düren-Niederau (Neue ) Heimat ist,

zusammen die Schöpfung wahren—Not lindern

15.00 Uhr  Andacht für Opfer von Gewalt, Krieg, Verfolgung u. Not

    (Grabes-u. Auferstehungskirche Niederau)                  

16.00 Uhr  Referat von Erzbischof Rusengo; anschl. Gespräch u. Austausch

(Mariensaal im Seniorenhaus Marienkloster, Niederau)

19.00 Uhr  Abendgebet in der Hauskapelle des Marienklosters

Der Flüchtlingstruck von MISSIO ist vor Ort u. das Lampedusa-Kreuz macht an diesem Tag Station in Niederau. Die Veranstalter unterstützen auch die Aktion„Schutzengel“  .

Alte Handys werden zur Wiederverwertung von MISSIO eingesammelt.  

Herzliche Einladung an alle Interessierten hierzu!

 

 

Im Zeichen der Ökumene

Herzliche Einladung zu einer Fahrt nach Bonn am Samstag, 20.05.2017. Vormittags sind wir zu Gast in der Gemeinde der Alt-Katholiken in Bonn. Eine alt-katholische Priesterin wird uns die Theologie des Alt-Katholizismus in Deutschland näher bringen, außerdem haben wir die Gelegenheit zum persönlichen Austausch und zur Diskussion.

Nachmittags sind wir im Frauenmuseum zu einer Führung durch die Ausstellung „Weibliche Reformation“.

Für das Mittagessen werden wir in einem Lokal reservieren (selbst zu zahlen).

Hinfahrt: 8.45 Uhr ab Bahnhof Düren

Rückfahrt: 18.39 Uhr an Bahnhof Düren

Kosten für Bahnfahrt + Eintritt + Führung im Museum: 18 €

Max. 25 Frauen—Anmeldung bis zum 05. Mai 2017.

Bistum Aachen—Frauenseelsorge in der Region Düren

Astrid Sistig, Tel. 024 21 / 2071 76 (AB) oder astrid.sistig@bistum-aachen.de

Kinderkommunion 2017

Am 30.April 2017 feierten  19 Kinder aus unserer Pfarre ihr Fest der 1 Hl. Kommunion.

Dazu trafen sie sich ab 9:30 Uhr auf dem Dorfplatz. Dort wurden sie um 9.45 Uhr von Pfarrer Wecker und den Messdiener abgeholt und zogen, unter dem besonderen Glockenklang des Beierns, gemeinsam in die Kirche ein um dort ihr großes Fest mit Jesus zu feiern.

Die Dankmesse war am 01.Mai ebenfalls um 10 Uhr . 

Allen Kommunionkinder und ihren Familien wünschen wir

ein schönes und unvergessliches Fest.

Möge der liebe Gott sie auf allen Wegen begleiten

und seine schützende Hand über sie halten.

 

Einladung an alle Gemeindemitglieder zum diesjährigen Einkehrtag der Missionarischen Heilig-Geist-Gemeinschaft am Dienstag, 02.Mai nach Steyl unter dem Thema: "Die Freude des Herrn ist unsere Stärke". Das Tagesprogramm incl. Verpflegung und Busfahrt kosten 35 €. Gefahren wird gemeinsam mit den MHGG-Gruppen aus Froitzheim und Stockheim. Bei Interesse bitte bis zum 20. April melden bei Michaela Fücker Tel. 856.

 

Maialtar

Auch in diesem Jahr bitten wir wieder herzlich um eine Blumenspende für unseren Maialtar.

Diese können Sie gerne am Samstag, 29.04.2017 bis 12.00 Uhr in der Kirche abgeben.

Gottesdienste an Ostern in der GdG Heimbach-Nideggen


Gründonnerstag, 13.04.2017

Abendmahlfeier 18.00 Uhr Schmidt anschließend gemeinsames Wachen und Beten + Blens, 19.30 Uhr Berg + Heimbach + Hergarten

Karfreitag, 14.04.2017

Karfreitagsliturgie 15.00 Uhr Nideggen + Schmidt (Wortgottesfeier) , 15.00 Uhr Berg (WG) + Hausen (WG) + Heimbach + Vlatten 17.00 Uhr Blens (WG)

Karsamstag, 15.04.2017 Hl. Grabesandacht
08.00 Uhr Heimbach

Osternacht, 15.04.2017
19.00 Uhr Vlatten , 21.00 Uhr Schmidt + Hausen + Heimbach

Ostersonntag, 16.04.2017
06.00 Uhr Abenden,  09.30 Uhr Blens + Hergarten, 11.00 Uhr Nideggen + Heimbach, 18.00 Uhr Berg

Ostermontag, 17.04.2017
09.00 Uhr Schmidt , 09.30 Uhr Hausen,  11.00 Uhr Nideggen + Heimbach + Vlatten, 18.00 Uhr Abenden + Hergarten


  Klappergang

An Gründonnerstag, 13. April 2017

ziehen die Messdiener u. Kinder des Kinderchores

wieder mit ihren Klappern durch unsere Pfarre und überbringen Segenswünsche zur Osterzeit.

Sie bitten herzlich um eine Spende für ihren Dienst in der Kirche!

                          


Palmweihe

Unseren Gottesdienst zu Palmsonntag beginnen wir am

Samstag, 08. April 2017 um 18.00 Uhr

an der Kapelle Monschauer Straße.

Von dort ziehen wir nach der Palmweihe in einer Prozession zur Kirche, um den Gottesdienst dort weiter zu feiern.


Die Kinder und besonders die Kommunionkinder sind eingeladen, mit ihren bunt geschmückten Palmstecken Jesus auf dem Weg nach Jerusalem zu begleiten!


Kreuzwegandacht

In diesem Jahr finden die Kreuzwegandachten jeweils Dienstags um 17.00 Uhr statt.

Herzliche Einladung an alle Gemeindemitglieder hierzu!


Fastenaktion MISEREOR 2017


  Liebe Schwestern u. Brüder,   

Die Welt ist voller guter Ideen. Lass sie wachsen“, so lautet das Leitwort der MIISEREOR-Fastenaktion 2017. MISEREOR stellt darin das afrikanische Land Burkina Faso in den Mittelpunkt. Dort betreiben Bauernfamilien erfolgreich eine Landwirtschaft, die an die örtlichen Bedingungen angepasst ist. Wie in Burkina Faso entstehen auch an vielen anderen Orten der Welt neue Ideen, die dazu beitragen, Hunger, Krankheit und Unfrieden zu beenden.

Solche Beispiele vor Augen, ruft uns Papst Franziskus in seiner Enzyklika Laudato si‘ dazu auf, unser Denken und Handeln „in den Dienst einer anderen Art des Fortschritts zu stellen, der gesünder, menschlicher, sozialer und ganzheitlicher ist“ (LS 112).

Denn obwohl es genügend Nahrung und Auskommen für alle geben könnte, bestimmen Not und Mangel den Lebensalltag unzähliger Menschen. Ihnen zu helfen, mit guten Ideen an einer besseren Zukunft zu arbeiten, ist die Aufgabe von MISEREOR.

Bitte setzen Sie am 01. und 02.04.2017 im Gebet und bei der MISEREOR-Kollekte ein großherziges Zeichen für eine Welt, in der alle in Würde leben können. Jede Spende hilft den Armen in Burkina Faso, in ganz Afrika und weltweit.

Für das Bistum Aachen + Dr. Helmut Dieser Bischof von Aachen

 Studientag Frauenseelsorge in Aachen

Achtsamkeit, Stille, Yoga & Co.

„Gott suchen und finden in allen Dingen“

(Ignatius von Loyola)

Simone Weil: „Das Wesen des Gebets besteht in der Aufmerksamkeit“.

Wo ich selbst ganz da bin, ganz bei mir bin, kann ich mich auch öffnen für die andere, für Gottes Gegenwart.

Referentin: Sr. Kristina Wolf MMS,

Zentrum für christliche Meditation und Gebet. Herzliche Einladung zu Impulsreferat und eigenen Erfahrungen mit Meditation, Yoga und Klangschalen.

Donnerstag, 30.03., 9.30 h - 17.00 h

August-Pieper-Haus, Leonhardstr. 16-20

Anmeldungen unter: Tel. 0241/452-258

oder an: abt.21@bistum-aachen.de

Organisationsabend

Am Mittwoch, 29.03.2017 findet um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Hubertus der Organisationsabend zur Gestaltung der Kommunionmesse statt.

 

Taizé-Gebet

Am Sonntag, 26.03.2017 findet um 19.00 Uhr in der Höfener Pfarrkirche ein Taizé-Gebet statt. Herzliche Einladung an alle Interessierten hierzu!

Herzliche Einladung zu „Musik als Sprache, die jeder versteht“

Die Stadt Nideggen lädt ein zu einem Konzert nach Abenden. Das Konzert soll sowohl für alle Flüchtlinge im Stadtgebiet, aber auch für die gesamte Bevölkerung sein.

Jeder, der Lust und Zeit hat, nette Gespräche zu führen oder einfach nur Musik zu hören ist herzlich eingeladen.

Für das leibliche Wohl ist gesort, der Eintritt ist frei!

 

Gemeinsam mit Jessica Gerlach und Sascha Wiedemann sowie zahlreichen anderen Akteuren wird die Stadt Nideggen am Samstag, den 25. März 2017, ab 16.00 Uhr in der Festhalle in Abenden, Rurweg 6, 52385 Nideggen, erneut eine Musikveranstaltung zur Integration der hier lebenden Flüchtlinge durchführen. Der Eintritt ist frei und der zeitliche
Rahmen der Veranstaltung wird auf 16.00 Uhr bis ca. 21.00 Uhr festgelegt.

Aufgrund der vielen positiven Resonanzen des ersten Konzerts für Flüchtlinge in Nideggen im Jahr 2015, konnte in gemeinschaftlicher Zusammenarbeit mit vielen Freiwilligen erneut eine derartige Musikveranstaltung organisiert werden.
Zahlreiche Bands und Akteure führen Sie durch ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm.
Mit dabei sind u.a. BumPacs, Zumba AG der Sekundarschule, Dat Kütt Jood, Herr Miesepeters, The Dipes, Palemy, Kurzurlaub, sowie noch weitere Einzelkünstler wie z.B. Michaela Rohm und Marion Hensch.

Die Zeiten zwischen den Liveauftritten der Künstler können für gegenseitiges Kennenlernen genutzt werden. Durch die gemeinsame Sprache der Musik werden ideale Brücken zur Verständigung aufgebaut. Die Integration durch Musik ebnet den Weg, unterschiedliche Sprachen und Kulturen zu erfahren, und sich auf etwas Neues einzulassen. Es ist nicht nur eine Veranstaltung für Flüchtlinge, sondern auch mit den Flüchtlingen, die hier bei uns leben.

Die Veranstaltung wird durch ein sehr hohes ehrenamtliches Engagement und durch Spenden getragen und finanziert. Ohne die tatkräftige Unterstützung und der hohen Einsatzbereitschaft von vielen Helfern wäre die Durchführung einer solchen Veranstaltung undenkbar.

An dem Projekt beteiligen sich u.a.
• Der Lions Club Kreuzau-Rureifel
• Das soziale Netzwerk Nideggen
• Freiwillige Feuerwehr, Löschgruppe Abenden
• Die Firma Schäfer-Reisen aus Mechernich
• Waldeule Fotografie und Webdesign
• WerbeStil
• Klawie

Gönne dich dir selbst“

Oasentag für Frauen

Abt Bernhard von Clairvaux schreibt in einem Brief an einen seiner früheren Mönche. „Gönne Dich Dir selbst! … Wie lange schenkst Du allen anderen Deine Aufmerksamkeit, nur nicht Dir selber? Ja, wer mit sich selbst schlecht umgeht, wem kann der gut sein? Denk also daran: Gönne Dich Dir selbst. Ich sage nicht: Tu das oft. Aber ich sage: Tu es immer wieder einmal.“

                   An diesem Tag wollen wir eine Auszeit nehmen von den täglichen Verpflichtungen miteinander auf dem Weg sein zur Ruhe kommen bei uns selber einkehren im Miteinander das Leben feiern

Samstag, 25.3., 10.00 h–17.00 h, St. Clemens Heimbach

Für das gemeinsame Mittagsbuffet bringt bitte jede Frau etwas mit. Getränke werden besorgt.

Kosten: 10,-- € - min. 10 Frauen – max. 20 Frauen - Anmeldung bis zum 18.3.2017 bei Astrid Sistig, Frauenseelsorgerin Region Düren, Tel. 024 21/ 207176 (AB) oder astrid.sistig@bistum-aachen.de

Firmung in Schmidt am Samstag den 11.März um 18 Uhr

Wie einst an Pfingsten wird im Sakrament der Firmung der Heilige Geist in Fülle mitgeteilt. Was in der Taufe grundgelegt wurde, wird in der Firmung gestärkt: Sie verwurzelt uns tiefer in der Gotteskindschaft, vereint uns inniger mit Christus und schenkt uns eine besondere Kraft des hl. Geistes.

Aus unserer Pfarre empfangen durch Bischof Dr. Johannes Bündgens das hl. Sakrament der Firmung:

Annika Claaßen, Luisa Entian, Dustin Esser, Carolin Frings, Marina Fücker, Yannick Groger, Bennet Huppertz, Lisa Kremer, Mira Krings, Pia Küpper, Marie Naas, Pascal Naas, Melina Reuter, Nils Richter, Fabienne Roeb, Jonas Schlepütz, Kevin Vanderfuhr, Julia Wergen, Lara Wergen, Jan Wirtz, Jana Wirtz, Lara Wirtz

Zusätzlich werden an diesem Abend auch Jugendliche aus Nideggen, Brück und Berg gefirmt.

Grundlage der Firmvorbereitung, unter Leitung von Pastoralreferent Werner Conen, in den einzelnen Gruppen waren biblische Texte. Jede/r der Jugendlichen hat für die Feier einen Bibelvers als Firmspruch ausgewählt. Sie alle sind eingeladen, mit den Firmlingen und ihren Familien diesen Festtag mit zu feiern.

Eine weitere Feier wird Sonntag um 11 Uhr in Heimbach sein. Insgesamt empfangen an beiden Tagen 73 Jugendlichen unserer GdG Heimbach/Nideggen das Sakrament der Firmung

Das Geschäft mit der Sünde oder: Kann man dem Ablass auch etwas Gutes abgewinnen?
Vor 500 Jahren war es der Ablasshandel, der Luther erzürnte und zur Diskussion mit seinen Kirchenoberen zwang. Dabei ging es um gesellschaftlichen Druck, der aufgebaut wurde. Es ging um Ängste nicht dazu zu gehören, wegen der Menschen sich quälten. Und es ging um die Sehnsucht von diesem Druck und den Ängsten befreit zu werden. So fremd uns die damalige Form des Ablasshandels ist, so vertraut sind uns doch die Inhalte um die es damals in dieser fremden Form ging. Es lohnt sich der Geschichte nachzugehen und die Aktualität für heute aufzuspüren. Wir wollen das ökumenisch tun.

Herzliche Einladung am 9. März 2017 in das Evangelische Gemeindehaus Kreuzau, Heribertstraße 5 um 19.30h.

Pfr. Kurt-Josef Wecker und Pfarrer Martin Gaevert

Das Pfarrbüro ist am Mittwoch, 08. März 2017 geschlossen!

 Weltgebetstag der Frauen

Wir laden herzlich ein, zusammen den Weltgebetstag der Frauen

in der katholische Pfarrkirche St. Martin in Hergarten zu feiern.

Diese ökumenische Feier findet statt am 3.3.2017 um 15.00 Uhr.

Nach dem Gottesdienst sind sie von Herzen willkommen zu einem gemütlichen Beisammensein im Bürgerhaus in Hergarten!

                                          Ihr Vorbereitungsteam

Das Pfarrbüro ist am Freitag, 24.02. und Rosenmontag, 27.02.2017 geschlossen!

Die Abendmesse an Karnevalssamstag, 25.02.2017 beginnt ausnahmeweise erst um 19.00 Uhr!

Auf dieser Seite haben sie die Möglichkeit noch einmal stattgefundene Angebote und Informationen nachzulesen:

MISEREOR-Fastenaktion 2017 „Ich bin, weil Du bist“     

Die katholische Fastenaktion MISEREOR stellt 2017 ein neues „Hungertuch“ vor. Es wurde von einem Künstler aus Nigeria gestaltet und zeigt zwei Menschen im Profil, die sich anschauen. Zum Hungertuch und zu konkreten Aktionsideen für Gemeinde, Schule und Bildungsarbeit gibt es einen Informationsabend am Montag, dem 30. Januar 2017, um 19.00Uhr, in der Marienkirche in Düren (am Hoeschplatz). Die Veranstaltung wird von einer sachkundigen Referentin von MISEREOR gestaltet. Der Abend ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Taizé-Gebet

Am Sonntag, 12. Februar 2017 findet um 19.00 Uhr in der Simmerather Krankenhauskapelle ein Taizé-Gebet unter Mitwirkung des Chores „Laudate Dominum“ statt. Herzliche Einladung an alle Interessierten hierzu!

Herzliche Einladung an alle Senioren und Seniorinnen  zur diesjährigen

Seniorensitzung im Schützenhof am Sonntag, den 12. Februar um 14 Uhr.

Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. In der Pause gibt es Kaffee und Kuchen.

Der Eintritt ist frei!

Es ladet ein, die KG Schmedter Grieläächer und der Pfarreirat

Einladung zum 2. Netzwerktreffen Katholische Jugendarbeit
d
er Gemeinschaft der Gemeinden Heimbach-Nideggen
WAS ist das und WER ist eingeladen?

Eingeladen sind alle, die sich in Kirchlicher Jugendarbeit unserer GdG engagieren und dabei mit Kindern & Jugendlichen
ab einem Alter von ca. 10 Jahren aufwärts zu tun haben. Im Idealfall ist jede Gruppierung mit etwa 2-3 Vertreter*innen dabei; wobei
überall dort, wo sich auch Jugendliche selbst engagieren, diese besonders angesprochen sind:-)

WANN & WO findet das Ganze statt?
am 31.01.2017 von 19.15-21.00h im Pfarrheim, Hausener Straße 12, 52396 in Heimbach-Hausen

Wir freuen uns auf euch/Sie und sind gespannt auf den gemeinsamen Austausch!
Viele liebe Grüße,
Janny , Magdalena & Susanne

Stellenausschreibung

Ab 01.01.2017 ist die Stelle für den Reinigungsdienst in der Kirche neu zu besetzen. Die Arbeitszeit pro Woche beträgt 9 Stunden. Die Stelle ist für 2 Personen teilbar. Es wird nach Tarif des öffentlichen Dienstes vergütet. Interessenten melden sich bitte im Pfarrbüro zu den Öffnungszeiten oder per E-Mail. Wir würden es sehr begrüßen, wenn sich jemand aus unserer Pfarre auf die Stelle bewerben würde.

Der Kirchenvorstand

Messbestellungen 2017

Ab sofort können Messbestellungen für das Jahr 2017 im Pfarrhaus aufgegeben werden.

Ebenso können die Namen für die Bruderschaftsandacht ( pro Name 0,50 € ) abgegeben werden.

Die Bruderschaftsandacht ist am 29. Januar um 15 Uhr.

 

 

 Auch wenn die Messe von und mit Jugendlichen gestaltet wird, ist
JEDERMANN, egal welchen Alters herzlich eingeladen!!

Liebe Pfarrangehörige,

Bei der diesjährigen Kollekte für die Pfarrbücherei „Die ‚Bücheroase“ wurden 170 € gespendet. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken! Wir haben auch in diesem Jahr wieder viele neue Bücher gekauft bzw. geschenkt bekommen. Bei uns finden Sie viele Neuerscheinungen, für jeden ist etwas dabei, ob jung oder alt. Über neue Leserinnen und Leser freuen wir uns immer! Gerade die dunkle Jahreszeit lädt zum Lesen ein! Gerne nehmen wir auch ihre Buchbestellungen (einschl. Schulbücher) entgegen. Die Bücheroase ist samstags von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Wir wünschen Ihnen schon jetzt eine schöne und besinnliche Vorweihnachtszeit

Ihr Büchereiteam

Segen

Möge Weihnachten für euch ein Licht sein, dass wie ein Stern Strahl und die Finsternis eurer Nächte durchbricht!

Möge Weihnachten für euch ein Gesang sein, der aufsteigt wie die Freude, die über eurer Traurigkeit tanzt!

Möge Weihnachten für euch ein Fest sein, dass euch, inmitten eures Kummers, die Zärtlichkeitdes Kindes in der Krippe schenkt!

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie den Segen des göttlichen Kindes, seinen Frieden und seine Freude auch für das Jahr 2017!

Im Namen der Pfarrgemeinde St. Hubertus Schmidt

Der Kirchenvorstand und der Pfarreirat

Die Geschichte vom Weihnachtslicht

Als die Engel den Hirten verkündet hatten, dass im Stall von Bethlehem der König der Welt geboren worden war, da suchte jeder nach einem passenden Geschenk,das er dem Kind in der Krippe mitbringen wollte.

Die Hirten liefen auseinander, verabredeten sich aber, dass sie sich nach kurzer Zeit treffen wollten, um gemeinsam zum Stall zu gehen,das Kind anzubeten und ihre Geschenke zu überbringen.
„Ich bringe ein Schäfchen mit!“, meinte der eine. „Ich eine Kanne voll frischer Milch!“, sagte ein anderer. „Und ich eine warme Decke!“, rief ein Dritter.
Unter den Hirten war aber auch ein Hirtenknabe. Der war bettelarm und hatte nichts, was er dem Kind schenken konnte. Traurig lief er zum Schafstall und suchte in dem winzigen Eckchen, das ihm gehörte, nach etwas, was er vielleicht doch mitbringen konnte. Aber da war nichts, was auch nur den Anschein eines Geschenkes hatte. In seiner Not zündete der Hirtenknabe eine kleine Kerze an und suchte in jeder Ritze und in jeder Ecke. Doch alles Suchen war umsonst.

Da setzte er sich endlich mitten auf den Fußboden und war so traurig, dass ihm die Tränen an den Wangen hinunterliefen. So bemerkte er auch nicht, dass ein anderer Hirte in den Stall gekommen war und vor ihm stehen blieb.Er erschrak richtig, als ihn der Hirte ansprach:
„Da bringen wir dem König der Welt alle möglichen Geschenke.

Ich glaube aber, dass du das allerschönste Geschenk hast!“
Erstaunt blickte ihn der Hirtenknabe mit verweinten Augen an. „Ich habe doch gar nichts!“, sagte er leise. Da lachte der Hirte und meinte: „Schaut euch diesen Knirps an! Da hält er in seiner Hand eine leuchtende Kerze und meint, er habe gar nichts!“

„Soll ich dem Kind vielleicht die kleine Kerze schenken?“,fragte der Hirtenknabe aufgeregt.
„Ja!“, antwortete der Hirte. „Sie ist hell und macht warm.“
Da stand der Hirtenknabe auf, legte seine Hand schützend vor die kleine Flamme und machte sich mit dem Hirten auf den Weg.

Als die Hirten mit ihren Geschenken den Stall erreichten, war es dort kalt und dunkel. Als aber der Hirtenknabe mit seiner kleine Kerze den Stall betrat, da breitete sich ein Leuchten und eine Wärme aus, und alle konnten Maria und Josef und das Kind in der Krippe sehen. So knieten die Hirten vor der Krippe und beteten den Herrn der Welt an, das kleine Kind mit Namen Jesus. Danach übergaben sie ihre Geschenke. Der Hirtenknabe aber stellte seine Kerze ganz nah an die Krippe, und er konnte deutlich das Leuchten in Marias und Josefs Augen sehen.

„Das kleine Licht ist das allerschönste Geschenk!“, sagten die Hirten leise.

Und alle freuten sich an dem schönen Weihnachtslicht, das sogar den armseligen Stall warm und gemütlich machte. Der Hirtenknabe aber spürte, wie in ihm selbst eine Wärme aufstieg, die ihn immer glücklicher machte. Und wieder musste er weinen. Jetzt weinte er aber, weil er sich so glücklich fühlte.

Bis zum heutigen Tag zünden die Menschen vor Weihnachten Kerzen an, weil sie alle auf Weihnachten warten und ihnen das kleine Licht immer wieder Freude und Geborgenheit schenkt.

In diesem Sinne wünschen wir allen Lesern und Besucher unserer Homepage der Pfarre St. Hubertus Schmidt von Herzen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest.

Ebenso Gottes Segen und alles Liebe und Gute fürs neue Jahr!

Michaela Fücker und Käthi Dohmen

21. Kölner Krippenweg

FRAUEN AN DER KRIPPE

Was wäre die Traditionelle Weihnachtsdarstellung ohne Maria, die Mutter des kleinen Jesuskindes? Welche Rolle spielen ihre Base Elisabeth, die Prophetin Hannah, die Königin von Saba, Hebammen, Hirtenfrauen und Gabenbringerinnen? Was führt Bärbelchen aus dem Kölner Hänneschen Theater zur Krippe, und wieso ist der Esel eigentlich eine Eselin? Die unterschiedlichsten Frauengestalten prägen das Bild der Krippe und bereichern die Weihnachtsgeschichte mit ihrer Botschaft. Auch “hinter den Kulissen” haben Frauen die Kulturgeschichte der Weihnachtskrippe mitgeschrieben. (www.koelner-krippenweg.de)

Samstag, 7.01.17                    9:17 Uhr ab Bahnhof Düren                  9:44 Uhr an Köln Hbf

Im Anschluss an den Krippenweg gemeinsames Mittagessen in einem Kölner Brauhaus (nicht im Preis enthalten)

Kosten: 18,-- € pr o Per s. inkl. Bahnfahr t (5-er Fahrkarten werden besorgt)

Teilnehmende: max. 25 Frauen

Der Teilnahmebeitrag ist per Überweisung zu entrichten (Kontonummer bei Anmeldung).

Anmeldung bis zum 13.12.16 bei Astrid Sistig, Frauenseelsorgerin Region Düren, Tel.: 02421-207176 oder per Mail an astrid.sistig@bistum-aachen.de

Nideggener zeigen erneut ihre Krippen


Zum nunmehr 13. Mal laden Doris und Franz-Josef Brandenburg große und kleine Besucher zum Besuch ihrer Krippenausstellung ein. Sie findet im St.-Johannes-Haus in der Kirchgasse 6 (im Pfarrgarten) statt und ist barrierefrei zu erreichen. Zu sehen sind die Krippen am Wochenende 12./13. November 2016 jeweils von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Spende für das stationäre Hospiz in Düren-Lendersdorf jedoch herzlich willkommen.
In diesem Jahr haben die beiden Krippenfreunde ihre Ausstellung unter das Thema „Gott kommt überall zur Welt“ gestellt und zeigen daher einige Krippen aus Ländern rund um den Globus.
Nicht zu kurz kommen jedoch auch die so genannten „Landschaftskrippen“. Besondere Stücke in diesem Jahr dürfte eine solche im neapolitanischen Stil sein. Besondere Beachtung dürfte aber auch eine Krippe im provenzalischen Stil mit gut 50 Figuren finden.
Mit von der Partie sind wieder Freunde der Krippensammler, die ihre eigenen Werke zur Schau stellen bzw. zum Kauf anbieten.
Die Besucher sind ferner dazu eingeladen, ab dem 1. Adventswochenende bis zum Jahresbeginn 2017 den von den Krippenfreunden gestalteten „8. Nidegge-ner Krippenweg“ zu gehen. Auch hier kann an bestimmten Krippen für das Hospiz in Düren-Lendersdorf gespendet werden. Aushänge weisen auf diese Stellen hin.
Unter der Rufnummer 02427/6247 gibt es ab Anfang Dezember 2016 einen „Krippenstadtplan“, damit jeder Interessierte die rund 30 Krippen zwischen Thumer Linde, der Pfarrkirche (ab Heilig Abend nachmittags) sowie dem Natio-nalparktor und der Jugendherberge im Effels finden kann.
Franz-Josef Brandenburg

Rom in der Weihnachtszeit

Pilgerreise und Krippenweg als Flugreise vom 03.01. bis 08.01.2017 für 889,00 Euro (165,00 Euro Zuschlag für Einzelzimmer)      

Informationen, Programmflyer und Anmeldungen für diese Fahrt: Kreis der Freunde Roms

Gerhard -Fuß-Str. 11, 52355 Düren, Tel.: 02421/ 95770 , E-Mail: info@kdfr.de

Kurt Josef Wecker

 Das Pfarrbüro ist vom 23.12.2016 bis einschl. 02.01.2017 geschlossen!   

Ich wünsche allen Gemeindemitgliedern und Ihren Familien ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr!

Stefanie Oekerath

Jahresabschlussgottesdienst des Caritas-Zentrums Düren-Süd   

Das Caritas-Zentrum Süd lädt zu ihrem Abschlussgottesdienst für Donnerstag, den 29.12.2016, um 17 Uhr in die Pfarrkirche  St. Johannis Baptist in Nideggen, ein.   

Auch alle Gemeindemitglieder sind herzlich dazu eingeladen.

Caritasverband für die Region Düren-Jülich e.V. Bewersgraben 8 52385 Nideggen

 

Im Wochenspiegel hat sich ein Fehler eingeschlichen, die Wortgottesfeier mit Krippenspiel ist um 16 Uhr

Weihnachts-und Jahreswechsel Gottesdienste der GdG Nideggen und Heimbach

Samstag, 24. Dezember 2016 Heiligabend
15.30 Uhr Abenden Familienchristmette
16.00 Uhr Schmidt Wortgottesfeier mit Krippenspiel
18.00 Uhr Berg Christmette
18.00 Uhr Heimbach Christmette
21.00 Uhr Schmidt Christmette mit Kirchenchor
22.00 Uhr Nideggen Christmette mit Kirchenchor

Sonntag, 25. Dezember 2016 Weihnachten- Hochfest der Geburt des Herrn
09.00 Uhr Schmidt Wortgottesfeier
11.00 Uhr Nideggen Festmesse
11.00 Uhr Heimbach Festmesse

Montag, 26. Dezember 2016 2. Weihnachtstag- Hl. Stephanus
09.00 Uhr Schmidt Hl. Messe
11.00 Uhr Heimbach Hl. Messe
18.00 Uhr Berg Hl. Messe

Samstag, 31. Dezember 2016 Silvester
16.30 Uhr Schmidt Jahresabschlussmesse mit Aussendung der Sternsinger und Kindersegnung
17.45 Uhr Heimbach Hl. Messe
23.00 Uhr Nideggen Kleines Nachtkonzert mit Vokal- u. Instrumentalmusik
Sonntag, 01. Januar 2017 Neujahr
11.00 Uhr Nideggen Hl. Messe zu Neujahr
11.00 Uhr Heimbach Hl. Messe zu Neujahr

Besinnlicher Adventskalender


Für alle, die  täglich ein paar Minuten Zeit

für sich haben möchten,

startet am 01.12.

unser besinnlicher Adventskalender....

 

Adveniat Aktion 2016

    

Liebe Schwestern und Brüder,

Gott der Armen, hilf uns, die Verlassenen und Vergessenen dieser Erde, die in deinen Augen so wertvoll sind, zu retten.“ -So betet Papst Franziskus am Ende seiner Enzyklika Laudato si‘. Dieses Gebet rüttelt auf: Es appelliert an unsere Verantwortung für die Ärmsten der Armen.

Daran werden wir auch an Weihnachten erinnert: Denn das Fest der Menschwerdung Gottes ermutigt uns, alle Menschen, besonders die Verlassenen und Vergessenen, mit den liebenden Augen Gottes zu sehen.

Mit der diesjährigen Weihnachtsaktion bringt uns das Hilfswerk ADVENIAT die Amazonas-Region nahe. Dort tritt die Kirche für Rechte und die Lebenschancen der Indigenen ein. Sie gehören zu den Verlassenen und Vergessenen unserer Tage.

Mit der ADVENIAT-Kollekte am Weihnachtsfest können wir Verantwortung übernehmen und die Arbeit der Kirche in Lateinamerika und der Karibik unterstützen. Tun wir dies mit unserem Gebet und unserer großherzigen Spende!

Für das Bistum Aachen + Karl Borsch Diözesanadministrator der Diözese Aachen

A d v e n t m e d i t a t i o n e n  2 0 1 6   

Uns geht ein Licht auf

Schreit es in alle Welt hinaus, posaunt es mit Pauken und Trompeten.

Dieses Licht verdrängt das Dunkle! Dieses Licht schenkt uns Hoffnung!

Dieses Licht schenkt uns Freude!

Dieses Licht gibt uns Kraft, die Herausforderungen des Lebens zu bestehen.

Dieses Licht will brennen in uns, mit uns und durch uns!

Dieses Licht hilft uns Zeugen und Zeuginnen seiner Liebe zu sein!

Dieses Licht J e s u s C h r i s t u s will immer brennen!“

Wenn die Tage immer kürzer und die Zeiten der Dunkelheit immer länger werden, denken wir oft auch an die dunklen Zeiten unseres Lebens.

Gemeinsam wollen wir uns auf den Weg aus dieser Dunkelheit heraus machen. So würden wir uns freuen, wenn sich viele Gemeindemitglieder in unserer GdG-Heimbach-Nideggen auf den Weg machen, um das Licht zu finden, das unsere Welt verändern kann und laden herzlich zu den diesjährigen Adventmeditationen mit den folgenden Themen ein:

Do., 1.12. in Hergarten „Durch das Dunkle hindurch“ Do., 8.12. in Vlatten „Nur ein Licht?“ Do., 15.12. in Blens „Lichtspiel“ Do., 22.12. in Heimbach „Jesus – das Licht“ Die Adventmeditationen beginnen jeweils um 8.30 Uhr.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Buß-Gottesdienste/ Buß-Messen in der GdG Nideggen- Heimbach  

Buß-Gottesdienst: Donnerstag, 01.12. um 19:00 Uhr St.Clemens Heimbach

Buß-Messe: Freitag, 02.12. um 18:00 Uhr St.Nikolaus Hausen

Buß-Gottesdienst: Freitag, 09.12. um 19:00 Uhr St. Hubertus Schmidt

Buß-Messe: Mittwoch, 21.12. um 18:00 Uhr St. Dionysius Vlatten

Weihnachtspakete für bedürftige Bürger

Wie in den vergangenen Jahren werden wir auch in diesem Jahr die Aktion wieder durchführen, damit unsere Mitmenschen, die aus unterschiedlichsten Gründen der Hilfe bedürfen, - in diesem Jahr sicherlich verstärkt durch die Flüchtlingssituation - mit einem Weihnachtspaket unterstützt werden.

Hierzu bitten wir die Bürgerinnen und Bürger aus dem gesamten Stadtgebiet Nideggen, ein Paket – oben offen – ohne verderblichen Inhalt um evtl. ein Weihnachtsmenu herzurichten – zu packen, um auch weniger gut gestellten Menschen etwas Freude zum Weihnachtsfest zu schenken. Natürlich sind auch Süßigkeiten, Weihnachtsstollen, Säfte oder eine Flasche Wein willkommen.

Bitte aus hygienischen Gründen keine Kuscheltiere. Gerne nehmen wir auch einzelne Teile, die dann von uns gepackt werden.   

Wenn Sie nicht mobil sind, holen wir das Paket gerne bei Ihnen ab. Bitte anrufen Tel. 02427-6009.

In diesem Jahr werden wir auch wieder eine Ecke „speziell für Kinder“ einrichten.

Die Anlieferung der Pakete erfolgt am Dienstag, den 20. Dezember 2016 von

14.00 bis 18.00 Uhr im Pfarrheim St. Johannes, Kirchgasse 6.

Die Abholung durch Bedürftige erfolgt am Mittwoch, den 21. Dezember 2016 von 14.00 bis 18.00 Uhr an gleicher Stelle.

Sollten Bedürftige keine Möglichkeit haben, das Paket abzuholen, sind wir gerne bereit, es ihnen persönlich zu überbringen. Melden Sie sich dann bei Manfred Heinrichs, Tel. 02427-6009, oder Frau Maria Scheeren beim Sozialamt der Stadt Nideg-gen, Tel. 02427-80920.

Allen Mitbürgern wünschen wir auf diesem Weg schon jetzt eine besinnliche Adventszeit, ein frohes, friedvolles und gnadenreiches Weihnachtsfest, sowie ein glückliches und gesundes Jahr 2017.

Wir bedanken uns im Voraus recht herzlich für die Unterstützung.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Vorsitzenden Manfred Heinrichs, Telefon 02427-6009

Soziales Netzwerk Nideggen e.V., Richard-Wagner-Weg 30, 52385 Nideggen

Bankverbindung: Sparkasse Düren – Konto-Nr.: 1200502829 – BLZ 39550110

IBAN: DE34 3955 0110 1200 5028 29 BIC: SDUEDE33XXX

Auszeit im Advent            

Der Advent als Vorbereitungszeit auf Weihnachten ist oft nicht nur besinnlich und ruhig, sondern immer mehr geprägt von Betriebsamkeit. Weihnachtsmärkte, Weihnachtsfeiern, Geschenke kaufen, Plätzchen backen, Festvorbereitungen, … Auszeit bedeutet: Einen Abend in der Woche für mich und gemeinsam

zur Ruhe kommen

uns Zeit nehmen warten und nichts tun

schweigen und hören

uns auf den Weg machen

singen und beten

Ort: Nideggen-Berg, Pfarrhaus, Kirchstr. 15

Termine: 28.11. / 05.12. / 12.12. / 19.12. montags von 19.00h-20.00h  

Anmeldungen bis zum 25.11.2016 bei Astrid Sistig, Tel. 02421-207176 oder per email: astrid.stistig@bistum-aachen.de

Netzwerk-Café

Einladung an ältere bzw. einsame Menschen sowie andere Interessierte aus dem gesamten Stadtgebiet Nideggen

Termin: 14. Dezember 2016 um 15:00 Uhr

Ort: St. Johanneshaus, Kirchgasse 6, Nideggen

Motto: Advent-Vorbereitungszeit

Advent bedeutet die Vorbereitung auf die Geburt Christi. In dieser Zeit werden vielerorts die Weihnachtsplätzchen gebacken und Weihnachtseinkäufe gemacht.

Verbringen Sie einen schönen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen mit Gleichgesinnten.

Hören Sie den Vorträgen zu und singen kräftig mit. Auch die Unterhaltung kommt nicht zu kurz.

Der Kostenbeitrag für Kaffee, Kuchen und kalte alkoholfreie Getränke beträgt 3 € pro Person.

Anmeldungen bitte bis 12.12.2016 bei Helene Jörres, , Tel. 024 27 414 oder Manfred Heinrichs, Tel. 024 27 6009.

Wir freuen uns auf Sie!

Soziales Netzwerk Nideggen e.V.

Helene Jörres und Manfred Heinrichs

Herzliche Einladung in der Adventszeit:

Mehr zum Chor: Laudate Dominum unter  http://www.st-hubertus-schmidt.de/Gemeindeleben/Laudate-Dominum


Plätzchenverkauf des Kindergartens St. Hubertus

Am 02., 03. u. 04.12.2016 (Fr.-So) verkauft der Förderverein des Kindergartens St. Hubertus jeweils nach den Gottesdiensten selbstgebackene Plätzchen und andere Leckereien. Die Verkaufseinnahmen sowie der Erlös der Kollekten kommt den Kindern des Kindergartens zu Gute. Wir bedanken uns herzlich bei allen Kindergartenfamilien, die uns bei dieser Aktion unterstützen! Eine schöne Weihnachtszeit wünschen die Kinder, der Förderverein, der Elternrat u. das Personal des kath. Kindergartens!


Weihnachtsbasar 2016   

Am 1. Adventssonntag findet ab 11.00 Uhr wieder der Weihnachtsbasar im Saal Schützenhof statt. Der Pfarreirat hat beschlossen, in diesem Jahr den Reinerlös im Ort zu lassen und für verschiedene Bedarfsprojekte zu verwenden.


Wie in den Jahren zuvor erwartet Sie ein reichhaltiges Angebot an Advents– u. Weihnachtsschmuck, Büchern, Spielzeug, Deko aus Naturmaterialien-von den Messdienern gebastelt - selbst gebackenen Plätzchen, selbst hergestelltem Likör 

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Mittags werden wieder Grünkohl mit Wurst, Kartoffelsalat, Hot Dogs und Schokofrüchte angeboten. Und natürlich würden wir uns –wie in all den Jahren– sehr über Kuchen– u. Waffelteigspenden für das gemütliche Beisammensein freuen.

Schon jetzt ein herzliches Dankeschön dafür!


Das Rahmenprogramm bestreiten:

14.00 Uhr Männerchor des Eifelvereins (Markus Grubert)

14.30 Uhr Kindergarten

14.45 Uhr Flötengruppe (Christel Hurtz) danach die Grundschulkinder (OGS)

Gegen 15.30 Uhr besucht der Nikolaus die Kinder und zum Schluss gibt es wieder die große Verlosung:

1. Preis: 3 x je ein Restaurantgeschenkgutschein im Wert von 100 € 2. Preis: 2 x je ein Tankgutschein im Wert von 50 € 3. Preis: 2 x je ein Präsentkorb im Wert von 50 € Dazu noch viele andere Preise!

 

Wir laden Sie herzlich zum Besuch des Weihnachtsbasars ein!

Der Pfarreirat

Lose erhalten Sie bei Supermarkt Heck, Frischemarkt Zumbrägel und Blumen Frings.

 

Abschluss des Heiligen Jahres in der Region Düren

Das von Papst Franziskus ausgerufene Hl. Jahr der Barmherzigkeit geht dem Ende entgegen. Es hat vieles und viele in Bewegung gebracht: beim Pilgern zu und dem Durchschreiten von „Heiligen Pforten“ und vor allem in der Neubesinnung auf die Bedeutung der „Werke der Barmherzigkeit“ für uns heute.

Auch in unserer Region sind zahlreiche Menschen unter diesen Vorzeichen aktiv geworden. Darum möchte ich heute die Einladung zu einem gemeinsamen Abschluss des Hl. Jahres für die Region Düren aussprechen.

Machen Sie sich einfach am 20. November auf den Weg nach Heimbach. Im festlichen Hochamt um 11.00 Uhr schließen wir die Hl. Pforte an der Wallfahrtskirche. Der Gottesdienst wird mitgestaltet vom Kirchenchor Heimbach. Für Liturgie und Predigt habe ich unseren Alt-Weihbischof Dr. Gerd Dicke gewinnen können.

Kommen Sie nach Heimbach, Sie sind herzlich willkommen!

Ihr Pfr. Hans Doncks, Regionaldekan

Weitere Infos zum Jahr der Barmherzigkeit unter:  http://www.st-hubertus-schmidt.de/Aktuelles/Jahr-der-Barmherzigkeit

Jugendmesse in Heimbach


Ebenfalls am 19.11.2016 findet um 18.00 Uhr in Heimbach eine Jugendmesse statt.

Herzliche Einladung hierzu an alle Jugendlichen, besonders die Firmlinge!

Hospiz RUREIFEL


Am Samstag, 19.11.2016 lädt das HOSPIZ RUREIFEL zum Gedenkgottesdienst um 18.00 Uhr in die Pfarrkirche St. Joh. Baptist in Nideggen ein. Es wird in einem feierlichen Rahmen der Menschen gedacht, die von uns in diesem Jahr auf ihrem letzten Weg bis zum Tod begleitet wurden.

Nacht der Lichter im Aachener Dom

Am Samstag, 19.11.2016 findet um 20.00 Uhr die Nacht der Lichter im Aachener Dom statt

Ökumenisches Abendgebet mit Gesängen aus Taizé. Weitere Infos hierzu unter: www.taize-aachen.de

Klassik überall…

 Konzert der Kammerphilharmonie Köln am Freitag, 18. 11.2016 um 20.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Joh. Baptist, Nideggen. Vorverkauf: Bücher an der Burg, Markt 4 in Nideg-gen, Tel. 02427/ 90 20 96

Adventskränze Weihnachtsbasar

Am Donnerstag, 17.11.2016 werden ab 14.00 Uhr im Pfarrhaus, Heimbacher Str. 2,

wieder Advents– u. Türkränze für den Weihnachtsbasar gefertigt. Jeder, der mithelfen möchte, ist willkommen

Aachen hat einen neuen Bischof

Dr.Helmut Dieser


Papst Franziskus hat den Trierer Weihbischof Dr. Helmut Dieser zum neuen Bischof von Aachen ernannt.

Dompropst Manfred von Holtum verkündete die Nachricht am heutigen Freitag, 23. September 2016, um 12 Uhr, beim Angelus-Gebet im Aachener Dom.

Zeitgleich wurde die Ernennung auch in Rom und Trier bekannt gegeben. Das Aachener Domkapitel hatte am 16. September 2016 Dr. Helmut Dieser zum neuen Bischof von Aachen gewählt. „Ich bin froh, dass wir mit ihm einen Bischof in der Kontinuität seiner Vorgänger, Bischof Dr. Heinrich Mussinghoff und Bischof Dr. Klaus Hemmerle bekommen, der offen ist für neue pastorale Wege“, betont Dompropst Manfred von Holtum.
„Der neue Aachener Bischof Dr. Helmut Dieser steht für das Synodale in der Kirche und insbesondere für die Ökumene. Ich habe ihm versichert, dass sich die Gläubigen im Bistum Aachen auf ihren neuen Bischof freuen“, so von Holtum weiter.

Die Amtseinführung unseres neuen Bischofs,ist am Samstag, 12.November 2016

Das Pontifikalamt beginnt um 9:30 Uhr im Aachener Dom.


Kevelaer Wallfahrt

Am Donnerstag,den 08.09.2016 machte sich eine Gruppe Pilger aus unserer GdG mit dem Bus nach Kevelaer auf.

Um 10.00 Uhr wurde das Pontifikalamt mit Weihbischof Schwaderlapp aus dem Erzbistum Köln gefeiert. Danach schloss sich für alle die wollten oder konnten, ein gemeinsamer Kreuzweg an. Bei herrlichem Sonnenschein, blieb dann noch Zeit, zur freien Verfügung. Um 15.00 Uhr versammelten sich alle wieder zur Pilgerandacht, wobei die Andachtsgegenstände gesegnet wurden. Nach einem gelungenen Tag wurde um 17.00 Uhr die Heimreise angetreten.

Fotos zur Wallfahrt sind zu finden unter: 

www.st-hubertus-schmidt.de/Fotogalerie/Kevelaer-Wallfahrt

 Firmvorbereitung 2016/17

Jugendliche auf den Empfang des Firmsakramentes vorzubereiten hat eine lange Tradition in der GdG Heimbach/Nideggen. Auch in diesem Jahr nehmen viele Jugendliche, die ab Sommer das 10. Schuljahr besuchen, in den einzelnen Gemeinden an der Firmvorbereitung teil: 51 in den Nideggener und 28 in den Heimbacher Gemeinden.
Wie in den vergangenen Jahren werden wir uns mit dem Glaubensbekenntnis der Christen und -zeugnis der Bibel auseinandersetzen. Die Grundvollzüge christlichen Lebens (der Einsatz für die Benachteiligten, Bibel-Worte für unser Leben, Gebet und Liturgie und die Gemeinschaft der Christen über alle Grenzen hinweg), die Sakramente als wichtige Rituale/Lebensbausteine und die Frage nach den eigenen Charismen sowie ein persönlicher Firmspruch sind Inhalt der monatlichen Firmtreffen. 2 geplante Jugendgottesdienste, abschließende Einzelgespräche und die Vorbereitung der beiden Firmgottesdienste, in Schmidt Sa., 11.03.2017, 18.00h und in Heimbach So., 12.03.2017, 11.00h runden die Firmvorbereitung ab.
Kontakt: Werner Conen Tel.: 02427-8628 werner.conen@web.de

Willkommenscafé in der Grundschule Schmidt

Das Soziale Netzwerk Nideggen e. V. lädt alle Flüchtlinge der Stadt Nideggen und alle Einwohner herzlich zu einem gemütlichen Beisammensein nach Schmidt ein. Auch Vertreter der Stadt Nideggen sind herzlich willkommen.

Am Freitag, 28. Oktober 2016, 16:00 bis 18:00 Uhr im Neubau der Grundschule Schmidt, können Einheimische bei Kaffee und Kuchen mit den Flüchtlingen Kontakte herstellen oder einfach nur ein offenes Ohr für deren Sorgen und Probleme haben.

Das Team vom sozialen Netzwerk Nideggen, freut sich über Ihr zahlreiches Erscheinen.

Am 06. August fand bereits ein Flüchtlingscafe´ statt.

Fotos und Eindrücke dazu sind zu finden unter: http://www.st-hubertus-schmidt.de/Gemeindeleben/Integrations-Team

 Aufruf der deutschen Bischöfe zum Sonntag der Weltmission

Liebe Schwestern und Brüder,
... denn sie werden Erbarmen finden" (Mt 5,7) lautet das Leitwort zum diesjährigen Sonntag der Weltmission am 23.Oktober 2016.  Wir laden Sie ein, das Engagement unserer Schwestern und Brüder auf den Philippinen näher kennenzulernen. Aus dem Glauben heraus set-zen sie sich für die Würde der Menschen und den Schutz der Familien ein. Trotz wiederholter Naturkatastrophen und weit verbreiteter Armut lassen sie sich die Freude am Leben und Glauben nicht nehmen.
Mit dem Leitwort aus den Seligpreisungen der Bergpredigt fügt sich der Weltmissionssonntag in das Heilige Jahr der Barmherzigkeit ein. Wir sind aufgerufen, uns von der grenzenlosen Barmherzigkeit Gottes be-rühren zu lassen und selbst zu einem Werkzeug der Barmherzigkeit in unserer Welt zu werden. Die Kollekte am 23.10. ist ein Ausdruck dafür. Sie wird zugunsten der ärmsten Diözesen der Welt auf allen Kontinen-ten durchgeführt.
Liebe Schwestern und Brüder, setzen Sie am Weltmissionssonntag ein Zeichen! „Die Barmherzigkeit Gottes ist sehr konkret“ , schreibt Papst Franziskus, „und wir alle sind gerufen, diese Erfahrung in eigener Per-son zu machen.“ Wir bitten Sie um Ihr Gebet und um eine großzügige Spende bei der Kollekte für die Päpstlichen Missionswerke missio.
Für das Bistum Aachen + Karl Borsch Diözesanadministrator der Diözese Aachen

Pilgerreise nach Rom und Assisi 

Pilgerreise mit dem Bus im „Heiligen Jahr“ nach Rom und Assisi über Flueli und Matrei/Tirol vom 10.10. bis 21.10.2016
In den Herbstferien 2016 planen die GdG St. Elisabeth Lendersdorf/Gürzenich u. die GdG Nideggen/Heimbach eine Pilgerfahrt nach Rom u. Assisi. Es sind noch Plätze frei!
Geistliche Begleitung: Pfarrer Kurt-Josef Wecker u. Pfarrer Hans Tings
Reisepreis: 1.290 € pro Person im Doppelzimmer 290 € Zuschlag Einzelzimmer Teilnehmer: mind. 35, max. 42 Personen.
Auskunft und Programm: Kath. Pfarramt St. Michael, Ardennenstr. 117, 52355 Düren-Lendersdorf, Tel. 02421/ 53471 / Reise-Nr. 1043/16
Anmeldung und Organisation: Kreis der Freunde Roms e.V. , Heussstr. 44, 52078 Aachen, Tel. 0241 / 47581318 email: info@kdfr.de Internet: www.kdfr.de1

Netzwerktreffen Katholische Jugendarbeit der GdG Heimbach-Nideggen

Wir möchten uns mit Vertreterinnen und Vertretern aller Jugendgruppierungen unserer GdG treffen (in Messdienerarbeit, Pfarrjugendgruppen, Verbandsarbeit, Firmvorbereitung, Schulseelsorge, Ferienspiele und –fahrten, Sternsingeraktionen, Jugendgottesdiensten ….) um uns auszutauschen. Der Gedanke ist, sich kennenzulernen und zu überlegen, wie eine Vernetzung zur Förderung der Kirchlichen Jugendarbeit an den verschiedenen Orten in unserer GdG weitergehen kann!

Eingeladen sind alle, die sich in Kirchlicher Jugendarbeit unserer GdG engagieren
(s.o.) und dabei mit Kindern und Jugendlichen ab einem Alter von ca. 10 Jahren aufwärts zu tun haben. Es wäre schön, wenn jede Gruppierung mit etwa 2-3 Vertreter/Vertreterinnen dabei ist; wobei überall dort, wo sich auch Jugendliche selbst engagieren, sie besonders angesprochen sind.

Das 1. Treffen findet statt am Mittwoch, 05. Oktober 2016 von 19.00-21.00 Uhr im St. Johanneshaus in Nideggen, Kirchgasse 6. Das hat für ein erstes Treffen praktische Gründe; falls wir weitere Treffen vereinbaren, ist aber ein „Wandern“ durch die verschiedenen Orte der GdG, wo Jugendarbeit stattfindet, absolut denkbar!

Wir freuen uns auf euch/Sie!

Susanne Jansen (für das Pastoralteam GdG Heimbach/Nideggen)
Magdalena Lüken (Jugendbeauftragte des Bistums Aachen für die Region Düren)
               

Liebe Eltern der Kommunionkinder 2017


es ist wieder soweit: Der gemeinsame Weg zum Fest der Ersten heiligen Kommunion beginnt.
Die  Eltern  unserer  Kommunionkinder  werden  ein  persönliches  Einladungsschreiben erhalten. Alle Eltern deren Kinder im richtigen Alter (3. Schuljahr)  sind,  möchte  ich    zum  ersten  Elternabend  einladen,  auch wenn sie vielleicht keine Einladung bekommen haben. In Schmidt findet der  erste Elternabend
(Beginn 19.30 h) wie folgt statt:

Dienstag,  27. September  2016  im  Pfarrhaus  in  Schmidt 

Auf die gemeinsame Zeit mit Ihnen und Ihren Kinder freue ich mich.

Ihre Gemeindereferentin Susanne Jansen

 

Apfelpresstermin

am Samstag, 24.09.2016 in Schmidt, Kommerscheidter Str. 98.            

Wer wieder gerne sein Obst an diesem Tag zu Saft verarbeite haben möchte, melde sich bitte mit der ungefähren Schätzung der zu erwartenden Obstmenge per email :
heinz.stollenwerk@gmx.de oder telefonisch unter: 0171 / 4218934 bei Heinz Stollenwerk und Swantje Himmel

Tag der Ehejubiläen

Das Bistum Aachen lädt wieder alle Paare ein, die im Jahr 2016 ein Ehejubiläum feiern, und zwar für Samstag, 17. September 2016, 11.15 Uhr bis 17.00 Uhr

    Wer daran teilnehmen möchte, kann sich telefonisch: 0241 / 452-541, per Fax: 0241 / 452-208 oder email: abt.13@bistum-aachen.de, anmelden.

Nach der Eucharistifeier im Hohen Dom zu Aachen finden ein Mittagessen und im Anschluss daran verschiedene kulturelle Angebote statt. Um 16.00 Uhr ist die Abschlussandacht mit Einzelsegnung der Paare.

Der Kostenbeitrag pro Paar beträgt 25 €.   

Flyer hierzu liegen im Schriftenstand der Kirche aus!

  Kevelaer-Buswallfahrt der GdG Heimbach/Nideggen

 am Donnerstag, 08.September 2016

unter dem Leitwort: „Selig die Barmherzigen“ (Mt. 5.7)

 Bitte melden Sie sich im Pfarrbüro bis zum 18.08.2016 an.

Der Kostenbeitrag von 16 € wird bei der Anmeldung fällig.

In Kevelar feiern wir um 10:00 Uhr das Pilgerhochamt in der Basillika.

Gegen 11:15 im Anschluss gehen wir den großen Kreuzweg.

Um 15.00 Uhr findet in der Basilika die Pilgerandacht statt.


Die Abfahrtszeit in Brück am Kreisverkehr ist um 6.50 Uhr

Pfarrer Kurt-Josef Wecker begleitet diese Wallfahrt.

 


Dokumentarfilm zum Thema Schmuggeln

Anfang des Jahres haben wir darüber berichtet, dass NRW 2016 sein 70-jähriges Bestehen feiert und aus diesem Anlass einen Dokumentarfilm drehen möchte. Dazu wurden Zeitzeugen gesucht, die authentisch vom Schmuggeln berichten können, vielleicht sogar selbst dabei waren!!  Dieser Film ist nun fertig und kann unter folgendem Link gesehen werden. Wir danken allen, die das Filmteam einen ganzen Tag begleitet und unterstützt haben.

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/doku-am-freitag/video-wir-und-die-belgier---grenzgeschichten-102.html

Wöchentlich aktuelle Fotos von den Ferienspielen sind zu finden unter:

http://www.jugend-freizeit-schmidt.de/Bildergalerie            

 

 

 

 

 

Wallfahrt nach Heimbach am 08.Juli 2016

 

 mehr dazu unter  http://www.st-hubertus-schmidt.de/Fotogalerie     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ferienfreizeit „Ameland“ 

In diesem Jahr hatten alle Kinder zwischen 6 und 14 Jahren erstmals die Gelegenheit, in den Sommerferien 8 Tage auf der Holländischen Ferieninsel Ameland zu verbringen. Direkt am letzten Schultag ging es, nach dem Reisegen von Pfarrer Christian Blumenthal, für 84 Kinder aus Schmidt und Umgebung mit einem großen Doppeldecker Richtung Norden los. Nach 6 Stündiger Busfahrt und anschließender Überfahrt mit der Fähre nach Ameland konnte das große Abenteuer beginnen. Auf dem Programm standen neben einer Wattwanderung und Besuch eines Leuchtturms natürlich auch Baden im Meer, Strandspiele und eine Robbenschifffahrt. Allerlei Spiele, wie „Schlag den Betreuer“ , Besuch des „Casino Royal“, Minigolf, Wasserhüpfburgen, Shoppen in Nes, Teilnahme am  Käpitänsdinner auf der MS-Ameland sowie eine Mega Disco mit DJ Philipp, machten diese Ferienfahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis. Während der gesamten Woche standen allen  Kindern und Betreuern Fahrräder zur Verfügung, welche eigens für diese Woche geliehen wurden. Alle Ausflüge und Angebote außerhalb der Unterkunft konnten so bequem erreicht werden. Während dieser Zeit, haben wir alle Interessierten über unsere Homepage www.jugend-freizeit-schmidt.de mit Fotos und Infos auf dem Laufenden gehalten. Dies war jedoch nur eine kleine Auswahl. Insgesamt warten noch fast 1500 Bilder darauf durch gesehen zu werden. Wer Interesse an einer CD mit allen Fotos hat, kann sich gerne bei uns melden.

Trotz nicht immer gutem Wetter und einigen Kranken, haben die Betreuer, teilweise rund um die Uhr, alles gegeben, damit ALLE einen wunderschönen Urlaub erleben durften. Denn ohne dieses  klasse 22-köpfige Team wäre es nicht möglich gewesen, diese unvergessliche Ferienfreizeit so reibungslos durchzuführen.

Hiermit möchten wir uns ganz recht herzlich bei ALLEN Helfer/innen für ihren wahnsinnig, tollen Einsatz bedanken!!!!   Aber auch ein großes Danke an die Kinder!!! Es war eine echt coole Zeit mit Euch und wir hatten viel Spaß miteinander. Ihr ALLE ward einfach spitze!!!

Wir werden Euch ganz sicher alle vermissen und freuen uns jetzt schon auf ein Wiedersehen.....

Bis dahin erst einmal für alle noch schöne Sommerferien und viel Spaß bei den Ferienspielen.

Matthias Schieffer und Michaela Fücker

mehr dazu unter:  www.jugend-freizeit-schmidt.de/Ameland-2016

Frauenpilgertag am See

Am Samstag, 27.08.2016 findet wieder der Frauenpilgertag am See statt. Es werden 3 verschiedene Pilgerrouten angeboten (15 km, 12 km u. 5 km). Ziel ist die Kirche in Einruhr. Gegen 14.00 Uhr wird dort der Gottesdienst gefeiert. Der Ausklang findet bei Kaffee u. Kuchen im Cafe-Restaurant Eifelhaus statt (6 € pro Person).


Weitere Infos hierzu: Anja Joye, Frauenseelsorgerin Region Eifel, Tel. 02445 / 950150 oder Astrid Sistig, Frauenseelsorgerin Region Düren, Tel. 02421 / 207176.

 

Flyer hierzu liegen im Schriftenstand in der Kirche aus! Anmeldung bis zum 19.08.2016!

 

Herz-Jesu-Wallfahrt nach Arnstein

Herzliche Einladung zur Arnsteinwallfahrt am
Dienstag, den 23. August 2016. Wir begehen in diesem
Jahr das Jahr der Barmherzigkeit. Dementsprechend lautet
das Jahresthema: „Selig die Barmherzigen“ (Mt 5,7).
Die Pilgerfahrt beginnt mit dem Reisesegen um 7.00 Uhr in
der Pfarrkirche in Schmidt. Der Ablauf auf Kloster Arnstein
ist wie folgt geplant:

11.00 Uhr Pilgermesse – anschl. gemeinsames Mittagessen (8,-€)
13.30 Uhr Stille Anbetung
14.00 Uhr Pilgerandacht – anschl. Kaffee u. Pilgerkuchen (5,-€)
Die geistl. Leitung hat Pfr. K. J. Wecker.

Der Fahrpreis für den Bus beträgt 20,-€.

Anmeldungen nehmen die jeweiligen Pfarrbüros oder Fr. Christel Hurtz, Nideggener Str.107a, Schmidt (Tel.
02474/588) bis spätestens 5. August 2016 entgegen.

Den Kostenbeitrag in Höhe von 33 € entrichten Sie bitte bei der Anmeldung.

Kevelaer-Buswallfahrt der GdG Simmerath am Sonntag, 14. August 2016

Ablaufplan:

06.20 Uhr Abfahrt ab Schmidt/Kirche

09.10 Uhr Einzug ab Markt Kevelaer

09.45 Uhr Pilgermesse / Beichtkapelle mit Einsegnung der großen restaurierten Prozessionsfahne

14.00 Uhr Kreuzweg

17.00 Uhr Schlussandacht / Kerzenkapelle

ca. 17.40 Uhr Abfahrt

ca. 19.30 Uhr Schlusssegen Simmerather Pfarrkirche

Anmeldungen bis 12.08.2016 bei Frau Anna Cremer, Grünstr. 16a, Tel. 02474 / 1479.
Der Fahrpreis beträgt 17 €.

Fest Mariä Himmelfahrt—Kräuterweihe


Am Montag, 15.08.2016 begehen wir das Fest Mariä Himmelfahrt mit einer Hl. Messe um 18.30 Uhr.

In dieser Messe wird nach altem Brauch eine Kräuterweihe vorgenommen.

Gesegnet werden Kräutersträuße z. B.:

aus Kamille, Johanniskraut, Schafgarbe, Rainfarn, Wermut, Pfefferminze, Salbei.

 

 

 

 

Flüchtlingscafe´“ in Schmidt in der Grundschule

Das Soziale Netzwerk Nideggen e.V. lädt zum ersten Mal alle Flüchtlinge der Stadt Nideggen und alle Einwohner herzlich zu einem gemütlichen Beisammensein nach Schmidt ein. Auch Vertreter der Stadt Nideggen sind herzlich willkommen. Am  

Samstag, 06. August 2016, 15.00 bis 17.00 Uhr

Im Neubau der Grundschule Schmidt

können Einheimische bei Kaffee und Kuchen mit den Flüchtlingen Kontakte herstellen oder einfach nur ein offenes Ohr für deren Sorgen und Probleme haben.

 

 Zeitzeugen gesucht, die authentisch vom Schmuggeln berichten können,

vielleicht sogar selbst dabei waren!!  

Die Kölner Produktionsfirma Florianfilm recherchier derzeit im Auftrag des WDR  für einen zweiteiliegen Dokumentarfilm über die Landesgrenzen Nordrhein-Westfalens, denn 2016 feiert NRW sein 70-jähriges Bestehen.
Florianfilm möchte eine spannende, lehrreiche und unterhaltsame Entdeckungsreise entlang der beiden Staatsgrenzen zu Belgien und den Niederlanden begeben und ist auf der Suche nach Protagonisten und Menschen, die uns ihre Geschichte, ihre Erlebnisse und ihre Meinung zu den Grenzen erzählen können. Für ihre Filme möchten sie die großen und kleinen (Grenz-) Geschichten vorstellen, die die Identität NRWs ausmachen.
Nun sind sie bei ihren Recherchen auf unsere Pfarre gestoßen, dass unsere Kirche im Zweiten Weltkrieg vollständig zerstört, aber durch Erlöse aus dem Kaffeeschmuggel an der Aachener Kaffeefront wieder vollständig aufgebaut wurde. Sie würden diese wunderbare Geschichte gerne in einem Film zeigen. Natürlich würden sie auch gerne von jemandem aus unserer Gemeinde diese Geschichte erzählt bekommen.
Auch würden sie sich sehr darüber freuen, wenn jemand  noch mehr persönliche Erfahrungen über das Leben an und mit der belgischen Grenze erzählen könnte.
Wer bereit ist und gerne mit der Filmfirma zusammen arbeiten möchte, setzt sich bitte mit
 

                                 

                          www.regio-oratio.com               oder dem Pfarrbüro Tel. 409  E-Mail: kirche-schmidt@t-online.de  in Verbindung.   

REGIOORATIO Benedikt u. Konrad Schöller - Nideggener Str. 110 - 52385 Nideggen-Schmidt Tel.02474-9918002474-99180 - E-Mail: schoeller110@t-online.de  

Am Samstag, den 16. Juli singt während der Abendmesse der Chor: Laudate Dominum.

Im Anschluss an die Hl. Messe werden die Sänger und Sängerinnen

noch einige musikalische Stücke vortragen!

Herzliche Einladung hierzu!

 

Wallfahrt nach Heimbach               

Am Freitag, dem 08. Juli 2016 findet wieder unsere Wallfahrt nach Heimbach statt.    

Um 7.00 Uhr treffen wir uns in der Kirche für ein kurzes Gebet und den Reisesegen.          

Der Reiseweg wird derselbe sein wie in den letzten Jahren, runter zum Eschauel und am See vorbei nach Schwammenauel. Dort ist eine Pause vorgesehen. Von dort geht es weiter nach Hasenfeld und dann nach Heimbach.            

Die Musiker der Harmonie Frohsinn sind herzlich eingeladen, unsere Prozession musikalisch zu begleiten. Ebenfalls laden wir die Brudermeister herzlich ein, dafür Sorge zu tragen, dass unser Beten würdig und einheitlich geschieht. 

Es wäre schön, wenn sich wieder einige Helfer des Roten Kreuzes an der Wallfahrt beteiligten, um im Ernstfall Erste Hilfe zu leisten.Nach der Pilgerandacht um 13.15 Uhr geht es wieder zurück nach Schmidt, wo wir gegen ca. 16.30 Uhr in der Kirche den Schlusssegen erhalten.            

Wir laden alle Gemeindemitglieder -auch die Kinder- recht herzlich ein, an der diesjährigen Wallfahrt teilzunehmen.

Herzliche Einladung zum "Tag der offenen Tür " vom Sozialen Netzwerk Nideggen e.V.

          

Am Sonntag, den 03. Juli 2016, 13 - 18 Uhr  in der Kleiderkammer in Nideggen-Rath, Rather Str. 137

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich über die Leistungen des Sozialen Netzwerkes Nideggen e.V. zu informieren.

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Veranstalter: Soziales Netzwerk Nideggen e.V., Tel. 02427/ 6009

-----------------------------


Die Kleiderkammer in Nideggen-Rath, Rather Straße 137, ist zu folgenden Zeiten geöffnet:      

- montags von 9:30 bis 13:00 Uhr
- donnerstags von 14:30 bis 18:00 Uhr

Wir suchen tragfähige, saubere Kleidung für Erwachsene und Kinder. Sie kann zu den Öffnungszeiten angenommen werden.

Sollten Sie keine Möglichkeit haben, die Kleiderkammer zu erreichen, sprechen Sie mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, der Ihnen auch für andere Auskünfte zur Verfügung steht.

Ansprechpartner und weitere Informationen unter Soziales Netzwerk Nideggen e.V. Bitte haben Sie keine Hemmungen, unsere Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ihre Anonymität wird gewahrt. 


Seniorennachmittag im Schützenhof


Am 04. Mai hat der Pfarreirat St. Hubertus und die Ortsgruppe des Eifelsvereins zu einem Seniorennachmittag im Schützenhof eingeladen! Über 160 Senioren/innen folgten dieser Einladung. Neben Kaffee und Kuchen wurde gemütlich zusammen gesessen und von früher und heute erzählt. Für musikalische Unterhaltung sorgte der Eifelvereinschor, die ein paar Lieder sangen. Dazu gab es interessante Bilder von früher zu sehen. Auch einige Vorträge wurden gehalten.

Einige Eindrücke und Fotos dazu sind zu finden unter der Rubrik: Fotogalerie/201/Seniorennachmittag

Ausserdem hängen Fotos in der Kirche aus!


Am Sonntag, dem 26. Juni 2016, erwartet der Kirchenvorstand Vertreter des russischen Generalkonsulats und der russ.-orthodoxen Kirche, um gemeinsam mit ihnen und weiteren Ehrengästen im Rahmen einer Feierstunde ab 11.00 Uhr in der Pfarrkirche eine ganz spezielle Gedenktafel der Öffentlichkeit vorzustellen. Für den würdevollen musikalischen Rahmen sorgt „Cantilene“, ein deutsch-russischer Kammerchor aus Köln. Nach Beendigung des offiziellen Teils werden gratis Spezialitäten aus der russischen Küche gereicht. 

Die positiven Reaktionen auf die Ausstellung „verschleppt – verhungert – verscharrt“ sind für den Kirchenvorstand eine Bestätigung, mit dem Erinnerungskonzept „Friedenskirche Schmidt“ auf dem richtigen Weg zu sein. Das Besondere an diesem Konzept ist seine transnationale und multiperspektivische Ausrichtung. Es will Kriegstote aller Nationen ins kollektive Gedächtnis rufen. Für innovative Pastoralprojekte stellt das Bischöfliche Generalvikariat den Kirchengemeinden im Bistum Aachen besondere Fördergelder zur Verfügung. Die Pfarre St. Hubertus Schmidt erhielt für ihre friedenspolitischen Aktivitäten diese Sonderförderung nunmehr bereits zum zweiten Mal.

Am Rande des Waldgebietes „Buhlert“ steht seit einigen Jahren ein Hinweisschild mit der Inschrift „Russenfriedhof“. Es weist in ein Waldstück, in dem es bereits seit 57 Jahren keine Gräberstätte mehr gibt. Eine solche existierte an dieser Stelle nur bis ins Jahr 1959. Damals erinnerte auf dem „Waldfriedhof Buhlert“ eine Tafelinschrift an den Tod von 65 Rotarmisten, die in deutsche Kriegsgefangenschaft geraten und dem Arbeitskommando Strauch zugeteilt waren. In einer aktuellen Untersuchung konnte die Dokumentationsstelle der Stiftung ‚Sächsische Gedenkstätten in Dresden‘ diesem Lagerdistrikt zwischenzeitlich 72 verstorbene Sowjetbürger zuordnen. Sieben von ihnen werden wohl für immer in unbekanntem Gelände würdelos verscharrt bleiben. Ihr qualvoller Tod war nicht alleine die Folge von Entkräftung und Mangelernährung. Berichten von Zeitzeugen zufolge kamen Lagerinsassen nicht selten durch Gewaltexzesse der Wachmannschaften ums Leben. Der Jüngste von ihnen, Wladimir Bochen aus der Ukraine, wurde nicht einmal 15 Jahre alt. Die sterblichen Überreste der 65 toten Sowjetbürger hat man im Jahre 1959 vom „Waldfriedhof Buhlert“ auf die zentrale sowjetische Kriegsgräberstätte für den ehem. Regierungsbezirk Aachen oberhalb der Ortschaft Rurberg an der L 166 umgebettet. Seither gibt es den „Russekirchhoff“ im „Buhlert“ nicht mehr. Auch eine 1945 von russischen Kameraden gefertigte Gedenktafel verschwand mit der Auflösung der Gräberstätte. Bis heute gilt sie als verschollen. 

Grund genug für den Schmidter Kirchenvorstand, Steinmetz Mario Book mit einer Nachbildung der verschollenen Tafel zu beauftragen. Alte Fotos existierten noch, so dass eine originalgetreue Reproduktion möglich war. „Zum Andenken der gefallenen russischen Kgf. durch Nazi-Terror 1941-1945. Denkmal errichtet von russischen Kameraden 1945“, ist - wie auf dem Original - in kyrillischer und deutscher Schrift zu lesen. Das Replikat bezieht die würdelos im Gelände Verscharrten ausdrücklich mit ein und wird dauerhaft einen Ehrenplatz in der Maria-Hilf-Kapelle erhalten. 

Herzlichen Dank!

Am Pfingstsonntag durfte ich in der Nideggener Pfarrkirche das Silberne Priesterjubiläum begehen. Auf diesem Weg möchte ich mich bei allen Mitfeiernden für die wunderbare Feier bedanken. Es war ein bewegender Gottesdienst und eine würdige Feier in pfingstlicher Atmosphäre, von der ich noch lange zehren werde.
Ich danke herzlich für die mündlichen und schriftlichen Glückwünsche sowie für die Geschenke, die mich erreicht haben. Mein besonderer Dank gilt dem Kirchenchor für die musikalische Gestaltung des Pfingstgottesdienstes, den Schützen und den Messdienern, aber auch den vielen fleißigen Händen, die sich bei der Vorbereitung des Gottesdienstes oder bei der anschließenden Feier im Johannesheim engagiert haben. Es war zu spüren (und das freut mich am meisten), dass alle mit dem Herzen dabei waren. Immer wieder bin ich auf die Ansprache von Bernd Hahne angesprochen worden, der genau den richtigen Ton getroffen hat. Mein besonderer Dank gilt zudem Dekan Hans Doncks als zuständigem Ortspfarrer und den weiteren Konzelebranten. Gefreut habe ich mich ebenfalls darüber, dass Repräsentanten aus allen Pfarreien der GdG Heimbach-Nideggen sowie von verschiedenen Vereinen und Ortsteilen (wie z. B. die jungen „Abendener Leut“) nach Nideggen gekommen sind und Glückwünsche überbracht haben; auch dafür ein herzliches „Vergelt’s Gott“.
Pfingsten steht dafür, dass Gottes Geist weht und dass er auch heute Menschen erreichen und zusammenführen kann. Genau dies war im festlichen Gottesdienst am Pfingstsonntag und dem anschließenden Empfang zu spüren.

Prof. Dr. Philipp Müller

Fest für Freunde


Die EHS (Eingliederungshilfe Schmidt) lädt am Samstag, 28. Mai 2016 ab 15.00 Uhr zur einem Fest für Freunde „Am Zimmel“ ein. Die Speisen und Getränke kosten jeweils nur 1 €! Über Salat oder Kuchenspenden würden wir uns sehr freuen! Alle Gemeindemitglieder sind herzlich eingeladen, an diesem Fest teilzunehmen! Um die Umwelt zu schonen, wäre es sehr schön, wenn Sie bitte Besteck und Geschirr mitbringen würden! Vielen Dank!

Für das EHS-Team: Ingeborg Reinhard, Dany Langer u. Aline Droste

Fronleichnam 2016

In diesem Jahr geht die Fronleichnamsprozession zur Kapelle nach Kommerscheidt.

Nach der Hl. Messe, am Mittwoch, den 25.05., die bereits um 18 Uhr anfängt, macht die Prozession die 1. Station an dem Kreuz Ecke Kommer-scheidter Str. / Römerstraße. Der 2. Halt wird gemacht an dem Kreuz Kommerscheidter Str./ Röttgenstraße. Dann gehen wir die Röttgenstraße entlang und die 3. Station ist an der Kapelle Waldstraße. Die Prozession endet an der Kapelle Spielplatz Kommerscheidt, wo auch der Schlusssegen erteilt wird. 

Wir bitten die Anwohner, die Kreuze und Kapellen zu schmücken, um dem Heiland der Menschen -in der Gestalt des Brotes– einen  würdigen Empfang zu bereiten. Wir ziehen in folgender Aufstellung:
1. Kreuz und Messdiener
2. Marienfahne
3.Kommunionkinder mit ihren Eltern
4. Sakramentsgruppe
5. Musikkapelle Frohsinn
6. Schützen
7.alle anderen Pfarrangehörigen
Wir hoffen auf eine rege Teilnahme an der Prozession

           Auch wenn der Schlussegen an der Kapelle in Kommerscheidt erteilt wird, besteht die Möglichkeit mit den Brudermeister betend wieder den Rückweg zur Kirche anzutreten. Dies erfolgt jedoch ohne Pfarrer und Messdiener.

Firmung März 2017

Das 1. Treffen der Firmlinge zur Firmung 2017 ist am Dienstag, 24. Mai 2016 um 18.00 Uhr im Pfarrhaus Schmidt, Heimbacher Str. 2. Gefirmt werden alle Jugendliche des Jahrgangs 01.07.2000 -31.07.2001 (10. Schuljahr).

Diejenigen, die nicht persönlich angeschrieben wurden, aber mitgefirmt werden möchten (früher eingeschult etc. ) sind herzlich eingeladen auch diesen Termin wahrzunehmen!

Mitzubringen sind das Familienstammbuch bzw. die Taufbescheinigung und eine Bibel.

  Werner Conen

Liebe Homepage Besucher,

leider konnten wir in den letzten Tagen, wegen einem Fehler bei der Telekom, unsere Homepage nicht überarbeiten und auf den neuesten Stand bringen. So können wir nun erst heute an Pfingstmontag Ihnen allen ein gesegnetes Pfingstfest wünschen und hoffen, dass Sie trotz der Wetterverhältnisse die freien Tage genießen konnten und ein schönes Pfingstfest hatten.

Maiandacht der Kommunionkinder

Am Freitag, den 20. Mai 2016 findet um 16.00 Uhr für alle Kommunionkinder der GdG Heimbach-Nideggen eine Maiandacht in der Kirche in Heimbach statt. Herzliche Einladung hierzu!

Banneux - Wallfahrt   

Abfahrt der Banneux - Wallfahrt ist am Sonntag, den 22.Mai 2016 um 7:30 Uhr am Kirchenparkplatz.


Nachtwallfahrt der Kolpingsfamilie Düren


Am Samstag, den 07. Mai 2016 findet wieder die Nachtwallfahrt der Kolpingsfamilie Düren zum Gnadenbild der Muttergottes nach Heimbach statt.
Startpunkt: 19.00 Uhr Parkplatz an der Kirche in Blens
Pilgermesse: ca. 21.00 Uhr in Heimbach, mit Pfarrer Alfred Bergrath, Präses der Kolpingsfamilie
Rückweg ab Kirche Heimbach: ca. 23.00 Uhr.
 

Es besteht in Heimbach die Möglichkeit zu einem Imbiss.
Wer gerne einmal an diesem Pilgerweg teilnehmen möchte, ist dazu ganz herzlich eingeladen!
Weitere Infos auch im Internet: www.kolpingsfamilie-dueren.de     

Kinderkommunion 
 

Am 10.April feierten 20 Kinder aus unserer Pfarre ihr Fest der 1 hl. Kommunion. Dazu trafen sie sich ab 9:30 Uhr auf dem Dorfplatz. Dort wurden sie um 9.45 Uhr von Pfarrer Doncks und den Messdiener abgeholt und zogen, unter dem besonderen Glockenklang des Beierns, gemeinsam in die Kirche ein um dort mit Jesus ihr großes Fest zu feiern.

Allen Kommunionkinder und ihren Familien wünschen wir ein schönes und unvergessliches Fest.

Möge der liebe Gott sie auf allen Wegen begleiten und seine schützende Hand über sie halten. 

Die diesjährige MISSIO-Kollekte erbrachte den Betrag von 938 €. Allen Spendern herzlichen Dank! 

Marienwallfahrt Neviges 1948-2016 

Der Pfarre St. Johannes d. Täufer Simmerath
am Mittwoch, 11. Mai 2016
als Wallfahrt der Gemeinschaft der Gemeinden Selige Helena Stollenwerk
6.30 Uhr Pilgersegen in der Pfarrkirche Simmerath anschl. Abfahrt ab Kirchplatz
6.15 Uhr Schmidt Kirche, 6.25 Uhr Steckenborn Haltestelle Im Hech, 6.30 Uhr Strauch Kesternicher Str., Haltestelle Post, 6.35 Uhr Kesternich Kirche u. Simmerath Kirchplatz 6.50 Uhr Rollesbroich, Haltestelle Kreisstr. 6.55 Uhr Lammersdorf Kirche
 

Anmeldung:
Resi Braun, Lindenstr. 13, Simmerath, Tel. 02473/68112
Fahrpreis: 12,00 Euro (wird im Bus bezahlt)

 

Herzliche Einladung zu einer Schnupper-Messdienerstunde     

Für alle, die Interesse haben Messdiener zu werden und sich gerne einfach mal ansehen möchten, wie es denn überhaupt so ist, Messdiener in Schmidt zu sein, laden wir am Montag, den 18. April um 16 Uhr in die Kirche ein. Vorab ein paar Infos: Momentan sind wir 18 Messdiener, Jungen und Mädchen zwischen 9 und 14 Jahren, die sich über Verstärkung sehr freuen. In den ersten Wochen erlernt ihr Euren Dienst am Altar. Später haben wir dann in unregelmäßigen Abständen zwanglose Gruppenstunden, in denen wir uns treffen, um weitere Aufgaben zu erlernen, aber auch, um viel Spaß  gemeinsam zu haben. Im letzten Jahr haben wir ein Wochenende zusammen gezeltet bzw. wegen schlechtem Wetter im Pfarrhaus übernachtet, waren als Weihnachtsfeier Schlittschuhlaufen und vor 2 Wochen haben wir einen gemeinsamen Tag im Phantasialand verbracht. Auf der Homepage www.jugend-freizeit-schmidt.de/Messdiener könnt Ihr Euch auch gerne selber ein Bild davon machen. Wenn noch Rückfragen sind, bitte unter Tel. 856 melden.   

Wirfreuen uns auf Euch!!

Die Messdiener/innen und  Michaela Fücker

 

 

Gottesdienste während der Ostertage aus der GdG Nideggen und Heimbach

Gründonnerstag, 24.März 

18.00 Uhr Nideggen Abendmahlfeier                                                                         18.00 Uhr Vlatten Abendmahlfeier
19.30 Uhr Schmidt Abendmahlfeier
19.30 Uhr Heimbach Abendmahlfeier
19.30 Uhr Blens Abendmahlfeier

 

Karfreitag, 25.März

15.00 Uhr Heimbach Karfreitagsliturgie                                                                      15.00 Uhr Berg Karfreitagsliturgie                                                                             15.00 Uhr Hergarten Karfreitagsliturgie                                                                     15:00 Uhr Blens Wortgottesfeier
17.00 Uhr Schmidt Karfreitagsliturgie
17.00 Uhr
Hausen Wortgottesfeier                                                                            17.00 Uhr Abenden Karfreitagsliturgie


Karsamstag, 26.März

19.00 Uhr  Hergarten Feier der Osternacht                                                                  20.30 Uhr Hausen  Feier der Osternacht                                                                    21.00 Uhr Nideggen Feier der Osternacht
21.00 Uhr Heimbach Feier der Osternacht

 

Ostersonntag, 27.März

6.00 Uhr Berg Auferstehungsfeier                                                                               9.00 Uhr Schmidt Osterhochamt
9.00 Uhr Abenden Osterhochamt                                                                                11.00 Uhr Vlatten Osterhochamt                                                                                11.00 Uhr Heimbach Osterhochamt
18.00 Uhr Hausen Hl. Messe
 

 

Ostermontag, 28.März

9.00 Uhr Schmidt Hl. Messe

9.30 Uhr Blens Hl. Messe                                                                                             9.30 Uhr Hergarten Hl. Messe                                                                                   11.00 Uhr Vlatten Hl. Messe                                                                                        11.00 Uhr Heimbach Hl. Messe

11.00 Uhr Nideggen Hl. Messe

Herzliche Einladung zum Kinderkreuzweg

von Heimbach nach Maria Wald

Am Montag den 21. März findet für alle Interessierten ein Kinderkreuzweg von Heimbach nach Maria Wald statt. Dazu sind alle Kinder und Ihre Familien herzlich eingeladen.

Treffpunktist um 10.30 Uhr in Schmidt auf dem Schulhof. Von dort fahren wir gemeinsam in Fahrgemeinschaften nach Heimbach und wandern den Kreuzweg hoch nach Maria Wald. Unterwegs halten wir an den einzelnen Stationen kurz an und beten Kindgerecht einen Kreuzweg. Oben angekommen möchten wir gemeinsam eine Pause machen und uns anschließend wieder gemeinsam auf den Rückweg machen. Wir werden gegen 15 Uhr wieder in Schmidt sein. Wenn Kinder ohne Begleitung mitgehen möchten und um Fahrge-meinschaften zu bilden, bitten wir um kurze Rückmeldung bei Michaela Fücker unter Tel.: 856.    

 Palmweihe  

Unseren Gottesdienst zu Palmsonntag beginnen wir am Samstag, 19.03.2016 um 18.00 Uhr an der Kapelle Monschauer Straße. Von dort ziehen wir nach der Palmweihe in einer Prozession zur Kirche, um den Gottesdienst dort weiter zu feiern.

Die Kinder u. besonders die Kommunionkinder sind eingeladen, mit ihren bunt geschmückten Palmstecken Jesus auf dem Weg nach Jerusalem zu begleiten!

Konzert in der Pfarrkirche St. Hubertus Schmidt

The Gregorian Voices-The Masters of Gregorian Chants

Am Donnerstag, 10. März 2016 findet um 19.30 Uhr ein Konzert  

der acht bulgarischen Sänger der Gruppe

„The Gregorian Voices“ in unserer Pfarrkirche statt.

Kartenvorverkauf : Nahkauf Zumbrägel, Heimbacher Str. 32, Nationalpark-Tor Nideggen, Im Effels 10 und Pfarrbüro Schmidt, Heimbacher Str. 2.

Die Karten kosten im Vorverkauf 19,90 € und an der Abendkasse 22 €.
Weitere Infos entnehmen Sie bitte dem Flyer im Schriftenstand der Kirche!

Zwischenfirmung in der GdG Heimbach-Nideggen
Am 05. März und am 06. März 2016 treten in den Pfarrkirchen Schmidt und Heimbach junge Menschen aus unseren Gemeinden der GdG Heimbach-Nideggen vor Weihbischof Dr. Johannes Bündgens und bitten ihn, in der Firmung den Heiligen Geist auf sie zu legen, dass Er ihnen Kraft gebe, von Jesus her ihr Leben zu gestalten und zu handeln. Auf diesen Weg ruft schon die Taufe, die wir empfangen im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
In der Vorbereitung auf die Firmung haben sich unsere Firmlinge mit wichtigen Themen des Glaubens beschäftigt: wie ist das mit dem Glaubensbekenntnis, in dem wir auf Gott schauen und auf ihn setzen, wie ist das mit der Heiligen Schrift, die wir lesen können und die uns in jedem Gottesdienst nahe gebracht wird, wie geht das, heute als junger Mensch den Glauben zu leben. Unsere Firmlinge haben auch diesmal die Aufgabe übernommen, sich ins Evangelium zu vertiefen und sich darauf zu besinnen, was Jesus und Sein Heiliger Geist in ihnen wirken möchte …. Möge er Großes in ihnen wirken für ihr persönliches Leben, für ihre Familien, für ihre Klassen, für ihre Schulen, für ihre Gruppen, für ihre Betriebe. Beten Sie bitte mit, dass sich unsere Firmlinge und wir alle uns öffnen für den Heiligen Geist und handeln aus ihm. Das wird die Welt weiter bringen …

Unseren Firmlingen, ihren Eltern, Paten und Familien gelten unsere herzlichen Glück- und Segenswünsche!
Herzlich laden wir zu den Firmgottesdiensten ein:

Samstag, 05.03.2016 um 18.00h in der Pfarrkirche Schmidt
Sonntag, 06.03.2016 um 11.00h in der Pfarrkirche Heimbach
 

Hans Doncks, Pfr.

   

Weltgebetstag der Frauen


Kuba– die größte und bevölkerungsreichste Karibikinsel steht im Mittelpunkt, wenn Gemeinden rund um den Erdball Weltgebetstag feiern. Texte, Lieder u. Gebete dafür haben über 20 kubanische Frauen unterschiedlicher christlicher Konfessionen ausgewählt. Diese stehen unter dem Titel : „Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf“.
 

In diesem Jahr feiern wir den Weltgebetstag der Frauen in unserer GdG Heimbach-Nideggen am 

Freitag, 04. März 2016 um 15.00 Uhr in St. Nikolaus Hausen.  

Herzliche Einladung an alle Frauen hierzu!

Weihnachtsbasar 2015
Nach Begleichung aller Ausgaben konnte jetzt ein Betrag von 1.500 € an den Kindergarten St. Hubertus Schmidt zur Anschaffung des neuen Spielgerätes so-wie 4.000 € an das „Bildungswerk Westafrika e.V.“ überwiesen werden. Herr Dr. Riewe fliegt in diesem Monat wieder zur Eröffnung einer neuen Schule nach Benin.
Danken möchten wir nochmal den vielen fleißigen Helfern, die zu einem tollen Gelingen des Basars bei-getragen haben! Ebenfalls möchten wir uns für alle dargebrachten Aufführungen bei den Kindern und den Erwachsenen ganz besonders bedanken! Wie immer danken wir Kurt und Renate für die Bereit-stellung des Saales und die gute Bewirtung!
Der Pfarreirat

Konrad Schöller und sein Sohn Benedikt haben eine neue Homepage. Unter  www.regio-oratio.com  kann man ersehen, welche Führungen und Ausstellungen sie unter anderem in und um die Pfarrkirche anbieten.  

Herzliche Einladung zur Jugendmesse  

in der Salvatorkirche in Heimbach 

am Samstag, den 13.Februar um 18 Uhr

mit der Band " Spirit "

 

Bereits seit dem 01.09.2015 ist diese Homepage nun, neu überarbeitet, online.  

Wir freuen uns sehr, wie gut sie angenommen und von vielen Leuten gelesen wird. Auch die zahlreichen Rückmeldungen geben uns Motivation diese Seite im kommenden Jahr so fortzuführen.  

In diesem Sinne wünschen wir allen Besuchern und Interessierten ein besinnliches und gesegnetes Weihnachtsfest und Gottes Segen fürs neue Jahr 2016.

Michaela und Matthias

                                                                        Das Kind in der Krippe

Seht ihr es,
da in der Krippe,
dieses Kind?
Es ist der menschgewordene Gott!


Der Mächtige ist ein Kind der menschlichen Erde geworden.
Seht ihr es, da in der Krippe,
dieses Kind ?
Es ist Gott,
der sich fest an die Menschheit bindet,
für das Leben, für den Tod.
Unauflöslich verbunden!


Für immer Fleisch, für immer ein Herz,
mit euch und in euch und für immer!
Es ist Weihnachten!


Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein besinnliches und friedliches Weihnachtsfest und Zuversicht und Gesundheit im Jahr 2016!
 

Im Namen der Pfarrgemeinde St. Hubertus Schmidt 

Der Kirchenvorstand
Der Pfarreirat
    

  

Die Sternsiner kommen!  Im folgenden Download können Sie sich den Straßenplan der Besuche öffnen.   

Ausserdem hängt in der Kirche der Straßenplan der Sternsinger aus. Jeder der sich an der Aktion beteiligen möchte, egal ob als Sternsinger, Begleitperson oder Einkehrhaus kann sich dort eintragen. Wir würden uns freuen, wenn wir auch in diesem Jahr wieder jedes Haus in Schmidt besuchen können.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Michaela Fücker Tel. 856  

Die Aussendemesse ist am Sa. 02.01.2016 um 16.30 Uhr

Die Dankmesse der Sternsinger ist am Donnerstag, den 07.Januar 2016 um 8 Uhr.

  Einige Gottesdienste aus der GdG Nideggen und Heimbach

Ganz wichtig!!!! An Heiligabend ist um 21 Uhr in Schmidt KEINE Christmette, diese findet wie folgend angegeben, in Nideggen statt!!!   

Donnerstag, 24. Dezember 2015 Heiligabend
14.00 Uhr Nideggen Kleinkindergottesdienst der KiTA Maria Goretti
15.30 Uhr Schmidt Familienchristmette mit Krippenspiel
18.00 Uhr Abenden Christmette mit den Chören aus Berg u. Abenden
18.00 Uhr Nideggen Evangelischer Gottesdienst
18.00 Uhr Heimbach Christmette
21.00 Uhr Nideggen Christmette mit Kirchenchor
 

Freitag, 25. Dezember 2015 Weihnachten- Hochfest der Geburt des Herrn
9.30 Uhr Berg Festmesse
11.00 Uhr Schmidt Festmesse mit Kirchenchor
11.00 Uhr Heimbach Festmesse
 

Samstag, 26. Dezember 2015 2. Weihnachtstag- Hl. Stephanus
9.30 Uhr Abenden Hl. Messe mit Kindersegnung
11.00 Uhr Nideggen Hl. Messe
11.00 Uhr Heimbach Hl. Messe
18.30 Uhr Schmidt Hl. Messe
 

Sonntag, 27. Dezember 2015 Fest der Hl. Familie
9.00 Uhr Schmidt Wortgottesdienst

11.00 Uhr Nideggen Hl. Messe mit Kindersegnung
18.00 Uhr Berg Hl. Messe mit Kindersegnung
 

Donnerstag, 31. Dezember 2015 Silvester
18.00 Uhr Abenden Jahresabschlussmesse
18.30 Uhr Schmidt Jahresabschlussmesse
23.00 Uhr Nideggen Musik zum Jahreswechsel

Freitag, 01. Januar 2016 Neujahr
11.00 Uhr Nideggen Hl. Messe zu Neujahr
11.00 Uhr Heimbach Hl. Messe zu Neujahr
18.00 Uhr Berg Hl. Messe zu Neujahr

Samstag, 02. Januar 2016
16.30 Uhr Schmidt Hl. Messe mit Kindersegnung und Ausendung der Sternsinger

Sonntag, 03. Januar 2016
9.00 Uhr Schmidt Wortgottesdienst

16.30 Uhr Schmidt Weihnachtskonzert

Donnerstag, 07. Januar 2015
8.00 Uhr Schmidt Schulgottesdienst mit Abschluss der Sternsingeraktion
Weihnachten 2015

 

Flugreise in das weihnachtliche Rom                

3.-8. Januar 2016:  Flugreise, die 'Krippenfahrt', in das weihnachtliche Rom.
Preis: 883,00 Euro pro Person im Doppelzimmer,
Einzelzimmerzuschlag 165,00; Reise-Nr. 1029/16.


Pilger  & Studienreise nach Rom u. Assisi

    

Auszeit im Advent

Der Advent als Vorbereitungszeit auf Weihnachten ist oft nicht nur besinnlich u. ruhig, sondern immer mehr geprägt von Betriebsamkeit.
Auszeit bedeutet: Einen Abend in der Woche für mich und gemeinsam zur Ruhe kommen – uns Zeit nehmen-warten und nichts tun– schweigen und hören– uns auf den Weg machen –singen und beten.
 

Nideggen, KiTa Maria Goretti, Bahnhofstr. 26
montags, 30.11., 07.12., 14.12. u. 21.12. von 19.00-20.00Uhr.
 

Anmeldungen bis 27.11. bei Astrid Sistig  Frauenseelsorgerin im Kreis Düren

Tel. 02421 / 207176   oder   astrid-sistig@bistum-aachen.de

  

Bücheroase

Am 07. November war der diesjährige Büchersonntag. Bei dieser Kollekte wurden für die Bücheroase 153,50 € gespendet. Für diese Spende möchten wir uns herzlich bei Ihnen bedanken.
In diesem Jahr haben wir 230 neue Bücher gekauft, bzw. geschenkt bekommen und sind somit auf dem aktuellsten Stand. Sie finden bei uns viele Neuerscheinungen. Zurzeit werden z. B. die Autoren Gable, Riley, Slaugther und Suter gerne gelesen. Vielleicht finden gerade jetzt im Winter neue Leserinnen und Leser den Weg in unsere Bücheroase. Die langen Abende laden zum Lesen ein.
Außerdem können alle Bücher einschließlich Schulbücher bei uns bestellt werden.
Die Bücheroase ist samstags von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet.
Wir wünschen Ihnen eine schöne und besinnliche Adventszeit!

Ihr Büchereiteam  

Rorate-Messe

Am Mittwoch, 16. Dezember 2015 feiern wir um 7.30 Uhr wieder eine Rorate-Messe. Auch in diesem Jahr findet im Anschluss an die Messe wieder ein Frühstück im Pfarrhaus statt.
Bitte melden Sie sich bis Montag, 14.12.2015, 12.00 Uhr im Pfarrbüro (Tel. 409) an, wenn Sie daran teilnehmen möchten!
Außerdem ist ab der Rorate-Messe das Friedenslicht aus Bethlehem in der Kirche.

 

Kölsch Klassisch Advent & Weihnacht 2015

Einladung zum Erlebniskonzert mit Bruce Kapusta  

Sternenklare Nacht und Schneeflocken, die die Landschaft verzaubern. Duft von heißen Mandeln und wärmenden Glühwein. Leuchtender Kerzenschein und strahlende Kinderaugen voller Vorfreude auf das Christkind. All dies gehört genauso zur Advents-und Weihnachtszeit was das traditionelle Konzert zum Jahresende von Bruce Kapusta. Lehnen SIe sich zurück, gönnen Sie sich eine Auszeit und lassen sich am Donnerstag, den 3. Dezember 2015 um 19.30 Uhr  in der Kirche St. Hubertus in Nideggen Schmidt auf den Advent und das Weihnachtsfest einstimmen. Präsentiert wird das Konzert von der St. Hubertus Schützenbruderschaft, die Sie am Konzertabend mit Glühwein empfangen wird. Laden Sie Ihre Famile und Freunde ein und gönnen Sie sich einen festlichen und stimmungsvollen Abend mit Humor und viel Gefühl. 

   

 Weihnachtsbasar


Am 1. Adventssonntag findet wieder der Weihnachtsbasar unserer Pfarre im Saal „Schützenhof“ statt. In diesem Jahr wird der Reinerlös gesplittet. Zum einen wird unser Projekt in Benin (Westafrika) bedacht, zum anderen erhält der Kindergarten St. Hubertus eine finanzielle Unterstützung zur Anschaffung eines Klettergerüstes.

Wie in den Jahren zuvor erwartet Sie wieder ein reichhaltiges Angebot an Advents– u. Weihnachtsschmuck, Büchern, Spielzeug, selbst gebackenen Plätzchen, Likör u. anderen
Spezereien .. Die Messdienergruppe hat auch wieder gebastelt.
 

Für die Kinder ist eine Spiel– u. Bastelecke geplant.

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt:  

Es gibt Grünkohl mit Würstchen, Kartoffelsalat, Hot Dogs und Schokofrüchte.

Wir würden uns wieder- wie in all den Jahren- sehr über Kuchen– u. Waffelteigspenden für das gemütliche Beisammensein am Nachmittag freuen.

Das Rahmenprogramm besteht in diesem Jahr aus Beiträgen der Flötengruppe (Christel Hurtz), der Grundschule (Gruppe OGS), dem Männerchor des Eifelvereins (Markus Grubert) sowie den Kindergärten St. Hubertus und der Rappelkiste!

Der Nikolaus besucht gegen 15.30 Uhr die Kinder.

Im Anschluss ist die große Verlosung:  

1. Preis: Geschenkgutschein (250 €),  

2. Preis: Tankgutschein (100 €),  

3. Preis Präsentkorb (60 €).

Wir laden alle Gemeindemitglieder sowie Besucher ganz herzlich  

zum Besuch des Weihnachtsbasars ein!

Der Pfarreirat

Kirchenvorstandswahl

Am Wochenende 07./08.11.2015 fanden im gesamten Bistum Kirchenvorstandswahlen statt.               

In Schmidt wurden folgende Kandidaten gewählt:   

Markus Grubert          128 Stimmen

Johannes Foemer      118 Stimmen

Bernhard Haas           117 Stimmen

Michael Jansen           90 Stimmen 

Adalbert van London   75 Stimmen

Die Wahlbeteiligung lag bei 136 Personen.   

 

Martinsumzug  zu St. Martin  am Mittwoch den 11.11.2015            

Wir treffen uns um 17.45 Uhr  in der Kirche zu einem kurzen Gebet, Gesang mit dem Kinderchor und Segen.   

Anschl. Auszug mit St. Martin und Fackelzug zum Martinsfeuer auf der Schanze.

In der Kirche können wieder Spielsachen und Bücher für den Verkauf auf dem Weihnachtsbasar am 29.11.2015 abgegeben werden. Bitte jedoch nur Spielsachen die vollzählig und unbeschädigt sind. Der Erlös der Spielsachen wird gesplittet werden: Zum einen wird das Projekt in Benin wieder unterstützt , zum anderen erhält der katholische Kindergarten eine finanzielle Unterstützung zur Anschaffung eines neuen Klettergerüstes.

Hospiz RUREIFEL: neuer Grundkurs Hospizhelfer/in beginnt !!!          

Am 28.09.2015 um 19.30 Uhr beginnt ein neuer Grundkurs zur Ausbildung Hospizhelfer/in im Pfarrheim der Kirchengemeinde St. Johannes Baptist, Kirchgasse 6, 52385 Nideggen

Der Grundkurs umfasst sieben Abend- und drei Tagesveranstaltungen und erstreckt sich über die Dauer eines Jahres.

Die Inhalte des Grundkurs sind: „persönliche Aspekte und Motivation“; „Hoffnung und eigene Kraftquellen“; „der Tod als Realität in unser kulturellen und persönlichen Bildern“; „Begegnen und Berühren“; „Abschied und Trauer“ und vieles mehr“.

          

Kontaktdaten: www.hospiz-rureifel.de

          

HOSPIZ RUREIFEL, Kirchgasse 6, 52385 Nideggen
Telefon: 02427 / 90 42 63, Mobil: 0178 / 981 34 52
info@hospiz-rureifel.de
 

 

Mobile Saftpresse in Schmidt

              

Hier schon mal der Termin für die diesjährige Obstpressung: Samstag, 03. Oktober 2015, ab ca.9.00 Uhr, Kommerscheidter Str. 98 (Hermann Stollenwerk)

              

Wenn Sie jetzt schon wissen, ob Sie Obst anliefern und pressen lassen möchten, dann bitte unter Tel. 02471 / 134296 werktags nach 18 Uhr melden!

              

Heinz Stollenwerk

 Soziales Netzwerk Nideggen e.V. - Netzwerk-Café        

Das immer gut besuchte und interessante Netzwerk-Café für ältere, einsame Menschen sowie andere Interessierte findet wie gewohnt am 2. Mittwoch im Monat statt. Dazu laden wir die Bürger des Stadtgebietes Nideggen herzlich ein. Wer Lust hat, einen fröhlichen Nachmittag zu verbringen, einer Geschichte zu lauschen, Lieder zu singen oder einfach sich nur unterhalten, ist herzlich willkommen. Wir freuen uns auf einen schönen Nachmittag mit Ihnen.

Der Kostenbeitrag für Kaffee, Kuchen und kalte alkoholfreie Getränke beträgt 3 € pro Person.


Der nächste Termin:
9. September um 15:00 Uhr
Ort: St. Johanneshaus, Kirchgasse 6


Weitere Informationen zum Sozialen Netzwerk Nideggen e.V. finden Sie hier.

Anmeldung (bis zum Montag vorher) bitte bei Helene Jörres (Tel. 024 27 414024 27 414) oder Manfred Heinrichs (Tel. 024 27 6009024 27 6009)

 Buswallfahrt nach Kevelaer          Die diesjährige Wallfahrt der GdG Heimbach/Nideggen nach Kevelaer findet statt am Donnerstag, 3. September 2015. Sie wird von Pfr. Kurt-Josef Wecker begleitet. Sie steht unter dem Leitgedanken “Habt Vertrauen - fürchtet euch nicht” (Mt 14,27).

Wir feiern um 10 Uhr das Pontifikalamt in der Basilika mit Weihbischof Karl Borsch. Im Anschluss gehen wir den großen Kreuzweg mit Herrn Pfr. Kurt Josef Wecker. Um 15 Uhr findet die Pilgerandacht in der Basilika statt.

Abfahrtszeiten für Nideggen:

06:50 Uhr Brück (auch für Teilnehmer aus Schmidt)
07:00 Uhr Rath
07:05 Uhr Nideggen
07:10 Uhr Abenden
07:20 Uhr Berg

Der Fahrpreis beträgt 14.00 € für Erwachsene, 7,00 € für Kinder bis einschl. 14 Jahren. Der Fahrpreis ist bei der Anmeldung zu entrichten

Bitte melden Sie sich bis zum 21.08.2015 an im Pfarrbüro Nideggen, Tel. 0 24 27 / 12 62 (Teilnehmer aus Schmidt auch im Pfarrbüro Schmidt).

10 Jahre Sternwallfahrt durch den Nationalpark Eifel
Samstag, 20. Juni 2015

„Unterwegs im Glauben“: 10 verschiedene Pilgerwege enden an der Urftsee-Staumauer.
Gegen 14.30h feiern wir gemeinsam einen ökum. Gottesdienst mit Weihbischof Dr. Johannes Bündgens und Pfarrerin Heike Hirt.
2 Pilgerwege starten in unserer GdG Heimbach/Nideggen:

Weg 3: Lass uns miteinander den Weg des Glaubens gehen
Fußpilgerweg für Familien (11km)
Start: 08.30h in der Kirche in Schmidt mit einer Pilgerandacht
Zustieg: 10.45h in Schwammenauel möglich
Wegbegleitung: Ingeborg Reinhard (02474-74502474-745) u. Wolfgang Müller (-1277)

Weg 10: Über Berg und Tal – mit dem Pedelec unterwegs (15 u. 17km)
Start: 12.30h ab Nationalparktor Heimbach
Anmeldung bis 3. Juni erforderlich (0241-452-8570241-452-857)
Ausleihe von Pedelecs begrenzt möglich (gegen Gebühr)
Wegbegleitung: Werner Conen (02427-862802427-8628).

 

 

Rückschau auf die Wanderausstellung "Routes of Liberation" und Vorschau auf künftige Friedenspolitische Aktivitäten der Pfarre

Mancherlei Aktionen in und um unsere Pfarrkirche haben schon in der Vergangenheit für viel Aufsehen gesorgt. Aber die Wanderausstellung „Routes of Liberation“ („Straßen der Befreiung“), die in Deutschland ansonsten nur in der Bundeshauptstadt Berlin gezeigt wird, war dann doch etwas ganz Besonderes. An 24 Ausstellungstagen fanden trotz zumeist miserabler Wetterverhältnisse über 6.000 Besucher den Weg nach Schmidt; das sind 250 Menschen pro Tag!

 

An dieser Stelle deshalb nochmals ein herzliches Dankeschön an alle, die hier waren und an alle unermüdlichen Helferinnen und Helfer, die die Ausstellung erst ermöglichten. Nicht nur für den Heimatbund 500 Jahre Schmidt e.V. und die Pfarrgemeinde St. Hubertus, sondern für ganz Schmidt wird dieses Ereignis noch lange in Erinnerung bleiben.

 

Die überwältigende Resonanz zeigt vor allem eines, nämlich wie wichtig den Menschen der Erhalt des Friedens ist. 70 Jahre Leben in Frieden und Freiheit ist keineswegs pure Selbstverständlichkeit. Die aktuelle weltpolitische Lage macht dies überdeutlich! Der Kirchenvorstand möchte es daher nicht mit der Überlassung von Räumlichkeiten zur Präsentation einer dreiwöchigen Wanderausstellung bewenden lassen, sondern in eigener Trägerschaft erneut friedenspolitisch aktiv werden.

 

Die Schmidter Pfarrkirche wurde im Zweiten Weltkrieg bis auf ihre Grundmauern zerstört. Zu Beginn des dritten Jahrtausends soll sie den Status einer Friedenskirche internationalen Formats und transnationale Bedeutung erlangen. Das mag einerseits ein hehrer Anspruch sein, anderseits besitzt die Ortschaft Schmidt in historischer Hinsicht das entsprechende Potenzial. Dies belegt die Standortauswahl für die „Routes of Liberation“ in nachdrücklicher Weise. Neben den Großstädten in Europa wird Schmidt - nicht ohne Grund - wohl das einzige Dorf bleiben, in dem diese Ausstellung überhaupt gastiert!

 

Erste Überlegungen gehen dahin, die „Maria-Hilf-Kapelle“ zu einem internationalen Erinnerungs- und Gebetsort umzugestalten. Mit der Gedenktafel an die Befreiung vom Nationalsozialismus durch Soldaten der US-Army wurde ein deutliches Zeichen gegen wiedererstarkendes rechtes Gedankengut gesetzt. Im Gedenken an die rassistisch motivierte Verfolgung jüdischer Mitbürger hat die Kirchengemeinde in Kooperation mit der Stadt die Patenschaft an sogenannten „Stolpersteinen“ übernommen. Diese Steine des „Anstoßes“ sollen demnächst im gesamten Nideggener Stadtgebiet verlegt werden.

 

Langfristig muss es das Ziel der Pfarre sein, alle Opfergruppen mit Bezügen zum regionalen Kriegsgeschehen in den Blick zu nehmen, gleich welcher Herkunft; ob in der Rolle als Soldat oder Zivilist, als Kriegsgefangener oder Zwangsarbeiter, als politisch Verfolgter oder als „lebensunwert“ Abgestempelter. Gedenkstätten für die von den Nationalsozialisten verfolgten Bevölkerungsgruppen findet man auf dem Gelände der Hürtgenwaldschlacht generell nicht; der Handlungsbedarf ist offenkundig.

 

Einen zweiten Baustein innerhalb des Planungsszenarios bildet der Ausbau des „Kreuzwegs des Friedens“ zu einer Erinnerungslandschaft, die nicht nur in den historischen Kontext eingebettet ist, sondern auch wissenschaftlichen Ansprüchen genügt und auf Frieden und Völkerverständigung ausgerichtet ist. Dies soll - entlang der gesamten historischen Route - mit Hilfe von Text- und Bildtafeln und unter sachkundiger Begleitung der Fachwissenschaft geschehen. Auf dem Gelände der Hürtgenwaldschlacht ist eine verklärende Darstellung des Soldatentodes als vermeintlicher „Helden-“ und/oder „christlicher Opfertod“ - gepaart mit einer Glorifizierung alles Militärischen - leider die traurige Regel. Der grausamen Realität des Kriegstodes wird so eine Überhöhung gegeben und der Krieg indirekt als legitimes Mittel der Politik rechtfertigt. Die Wirkung darf nicht unterschätzt werden. Sie vollzieht sich mitunter schleichend und wirkt doch. Ein neu gestalteter „Kreuzweg des Friedens“ mit einer ethisch verantwortbaren Form von Erinnerungskultur könnte eine Alternative zum „wilden Gedenken“ sein und diesem im Idealfall nachhaltig begegnen.

 

Schließlich sollten im Kirchengebäude selbst Informationen über aktuelle friedenspolitische Themen nicht zu kurz kommen und unter theologischen Aspekten gewissenhaft beleuchtet werden. Planungsschritt 3 sieht daher vor, in einem abgegrenzten Teilbereich des Erweiterungstraktes dauerhaft ein fest installiertes Ausstellungs-Equipment unterzubringen. Innerhalb des übergeordneten Themenkreises „Gerechter Friede statt gerechter Krieg“ wäre es in musealer, multimedialer und multiperspektivischer Hinsicht für Wechselausstellungen unterschiedlichen Inhalts nutzbar. Ein geeignetes technisches Equipment verbunden mit der notwendigen fachwissenschaftlichen Begleitung wären die zu erfüllenden Voraussetzungen für die Verwirklichung einer solchen auch zeitgemäßen Präsentationsplattform.

 

Natürlich müsste als erstes die Refinanzierbarkeit des richtungsweisenden innovativen Pastoral-Projekts geklärt werden. Der Kirchenvorstand hat deshalb ein Grundlagenkonzept erarbeiten lassen. Es liegt inzwischen sowohl kirchlichen als auch staatlichen Stellen zur Prüfung der Frage vor, ob sie das Vorhaben durch Bereitstellung von Fördergeldern unterstützen würden. Die sehr positive Resonanz des Bischöflichen Generalvikariats Aachen auf die „Routes of Liberation“ erweckt durchaus berechtigte Hoffnungen zur Realisierung des Vorhabens. Sobald dezidierte Rückmeldungen vorliegen, folgen weitere Informationen in den Pfarrnachrichten.

DER KIRCHENVORSTAND

___________________________________________________________________________________________________

 

„Liberation Route Europe“ zu Gast in der Hubertus-Kirche in Schmidt


Am 13. Februar 2014 eröffnete Martin Schulz in Brüssel die europäische Wanderausstellung „Routes of Liberation“ („Straßen der Freiheit“). Die Liberation Route Europe verbindet Regionen in Europa, die im Zweiten Weltkrieg von den alliierten Streitkräften befreit wurden.

Am 10. Februar 2015 jährt sich zum 70. Mal das Ende der Nazi-Diktatur in Schmidt. Soldaten der 78. US-Lightning Infantry Division, der 7. US-Armored Division und der 82. US-Airborne Division gelang im Februar des Jahres 1945 das, was im Oktober 1944 den Einheiten der 9. US-Infantry Division und im November 1944 den Soldaten der 28. US-Infantry Division verwehrt blieb: die Befreiung der Ortschaft Schmidt aus der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft.

 

Aus Anlass dieser Befreiung wird die Wanderausstellung „Routes of Liberation“ ab 10. Januar 2015 in der Hubertuskirche in Schmidt zu Gast sein. In Deutschland ist diese Ausstellung ansonsten nur noch in der Evangelischen Akademie in Frankfurt und im Alliierten-Museum in Berlin zu sehen.


Die Liberation Route Europe folgt den Spuren unserer Befreier. Dabei werden Meilensteine unserer gemeinsamen Geschichte mit dem heutigen Leben verknüpft. Das multimediale Ausstellungsequipment bietet erstmals einen gemeinsamen europäischen Blick auf das Kriegsende 1945 und veranschaulicht, wie sich seitdem Freiheit und Demokratie in der jüngsten europäischen Geschichte entwickelt haben. Wir sind dankbar, dass wir heute in einem freiheitlichen und friedlichen Europa leben dürfen.

Begleiten Sie uns auf einer Reise durch die jüngere europäische Geschichte in dem Wissen, dass das, was wir heute tun, den Unterschied macht.  Und freuen Sie sich mit uns, dass dieses außergewöhnliche länderübergreifende Projekt schon bald den Weg in unsere Hubertus-Kirche finden wird. Der Besuch der Ausstellung ist kostenlos.

___________________________________________________________________________________________________ 

 


 

„Spannende Pilgerreise“

Im Mai wurde die Ausstellung „The way I must try?!- Pilger und Pilgerwege vom 12. Jahrhundert bis heute“ im Burgenmuseum Nideggen eröffnet. Insgesamt sind über 500 Exponate über die Wallfahrtsorte im Rheinland und die großen Pilgerziele des Mittelalters zu sehen. Dabei werden Jerusalem u. Rom behandelt, der Schwerpunkt wurde auf das Ziel Santiago de Compostela gelegt. Das Diözesanarchiv Aachen, die Diözesanbibliothek u. die Deutsche St. Jakobus-Gesellschaft e. V. Aachen und die Jakobus-Bruderschaft Düsseldorf haben zahlreiche Ausstellungsstücke zur Verfügung gestellt.  

 

Wir laden ein, die Ausstellung in Verbindung mit einer Wanderung gemeinsam zu besuchen: Samstag, 25.10.2014 ab 9.30 Uhr (Treffen an der Kirche vor der Burg) 10 Uhr Wanderung unter Leitung von Rita Cremer—13 Uhr Tapas Essen in der Burg, 14 Uhr Führung durch die Ausstellung, Museumsdirektorin Luzia Schlösser, Einführung Hildegard Frohn, BeWEGende Pilgerobjekte Anschließend ist die Möglichkeit, selbst Pilgerspuren in der Burg zu entdecken; der Abschluss kann eine gemütliche Einkehr im Café auf dem Markt bilden (freiwillig). Es freuen sich auf rege Teilnahme: Rita Cremer u. Hildegard Frohn

Anmeldungen bei Hildegard Frohn unter :
  hildegardfrohn@t-online.deDiese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  
oder 02161 63215002161 632150
bis zum 18.10.2014.

 

___________________________________________________________________________________________________

 

 

 

Liebe Pfarrangehörige,

Im Oktober teilten wir Ihnen mit, dass sich das Bistum für das dem Kirchenvorstand gegenüber begangene Unrecht in schriftlicher Form entschuldigt und ausdrücklich alle damals erhobenen Vorwürfe als unberechtigt zurückgenommen hat. Dies geschah über ein Jahr nach dem gegen uns verlorenen Schiedsgerichtsverfahren.

Nun können wir Ihnen wieder etwas sehr Erfreuliches mitteilen:

Wir haben durchgesetzt, aus dem Verwaltungszentrum Schleiden (VWZ) austreten zu können.

Der Kirchenvorstand war aus vielen Gründen immer gegen eine Mitgliedschaft im VWZ, das die Rendanten weitgehend ersetzen soll. Den Beitritt zum VWZ hatte nach der rechtswidrigen Entlassung des Kirchenvorstandes der Verwalter veranlasst. In der Zwischenzeit wurde offenkundig, dass sogar der Generalvikar damals persönlich dafür gesorgt hat, dass Schmidt dem Verwaltungszentrum angeschlossen wurde, um – wie er schrieb – „Tatsachen zu schaffen, da ... die Aversionen .. des Kirchenvorstands gegen den Beitritt .. bekannt waren“.

Nach seiner Wiedereinsetzung und nach seiner Neuwahl im Herbst 2012 hat der Kirchenvorstand einstimmig beschlossen, zum Wohle der Gemeinde unverzüglich aus dem VWZ auszutreten.

Leider ist der Austritt nicht so reibungslos verlaufen, wie wir alle gehofft hatten.

Die gültigen Austrittsbeschlüsse lagen dem Bistum ab Januar 2013 vor – und nichts geschah. Es spricht für sich, dass letztlich der Bischof von Aachen zum 01.12.2013 ein Dekret erließ, in dem der Austritt grundsätzlich untersagt wurde, und das Bistum sodann umgehend unter Berufung auf dieses Dekret mit Schreiben vom 03.12.2013 die Genehmigung des Austritts verweigerte.

Der Kirchenvorstand hat das aber nicht akzeptiert und ist vor die Schiedsstelle des Bistums gezogen. In der mündlichen Verhandlung am 7. Februar 2014 – über dreieinhalb Stunden! - ist sehr deutlich geworden, dass das Schiedsgericht erhebliche Zweifel daran hat, ob die Genehmigung des Austritts hätte verweigert werden dürfen. Bezweifelt worden ist insbesondere, dass das Dekret vom 01. Dezember 2013 rechtlich wirksam ist, weil es gegen die Satzung des Kirchengemeindeverbands verstößt, in der ausdrücklich ein Austrittsrecht vorgesehen ist.

Außerdem waren wir der Auffassung, dass der Beitritt von Anfang an ungültig war, weil der vom Bistum eingesetzte Vermögensverwalter wegen Befangenheit (Mitarbeiter des VWZ) den Beitritt nicht erklären und das Bistum ihn nicht aus diesem Grunde genehmigen durfte. Der Justitiar des Bistums stimmte der einhelligen Meinung der Schiedsstelle ( Vorsitzender und 2 Beisitzer) nicht zu.

Die Schiedsstelle ist auf Grund ihres Auftrages gehalten, nach Möglichkeit eine Lösung zu finden, die beide Seiten akzeptieren können.

Aus diesem Grunde wurde ein Vergleich vorgeschlagen, uns den Austritt zum Monatsende Juni 2015 zu gestatten: Der Kirchenvorstand diesem Vergleich trotz großer Bedenken zugestimmt. Wir hoffen dadurch, in Zukunft mit dem Bischöflichen Generalvikariat besser als bisher zusammenarbeiten zu können.

Mittlerweile hat auch das Generalvikariat dem Vergleich zugestimmt.

Schmidt im März 2014

Der Kirchenvorstand

__________________________________________________________________________________________

Unser neuer Pfarreirat

Am 19.12.2013 fand die konstituierende Sitzung des Pfarreirates statt. Neben den gewählten Mitgliedern hat sich erfreulicherweise auch Frau Inge Stiel zur Mitarbeit bereit erklärt. Dem Pfarreirat gehören nunmehr an:

Elfriede Breuer  
Mechthilde Dick   
Roland Krings
(stellvertretender Vorsitzender)
Stephanie Maaßen (Vorsitzende)
Ingeborg Reinhard (Schriftführerin)
Inge Stiel (berufen)
Brigitte Stollenwerk   
Sigrid Wergen   
Ursula Wergen

Pfarrer Stefan Kaiser   
Markus Grubert
(Vertreter der Angestellten der Pfarre)
Monika Falter-Münstermann (Vertreterin des Kirchenvorstandes)

___________________________________________________________________________________

 

 

So haben wir gewählt !
Bekanntgabe des Wahlergebnisses für den Pfarreirat St. Hubertus Nideggen-Schmidt:

 

 

Breuer, Elfriede 142 Stimmen   
Dick, Mechthilde 137 Stimmen   
Krings, Roland 135 Stimmen
Maaßen, Stephanie  156 Stimmen
Reinhard, Ingeborg   88 Stimmen   
Stollenwerk, Brigitte   132 Stimmen   
Wergen, Sigrid 129 Stimmen   
Wergen, Ursula 125 Stimmen.

 

 


Bekanntgabe des Wahlergebnisses für den GdG-Rat St. Hubertus-Schmidt:

 

 

Foemer, Johannes  148 Stimmen  
Maaßen, Stephanie  156 Stimmen.

 

 

Jede und jeder Wahlberechtigte kann innerhalb einer Woche, vom Tag dieser Bekanntgabe an, Einspruch gegen die Wahl erheben. Einsprüche sind schriftlich an das Pfarrbüro in Schmidt, Heimbacher Str. 2 zu richten.

 

 

___________________________________________________________________________________

 

 

 

Neuer Pfarrer für die GdG Nideggen

Zum neuen Pfarrer der Pfarreien St. Johann Baptist mit der Filialgemeinde Abenden in Nideggen, St. Hubert in Nideggen-Schmidt, und St. Clemens in Nideggen-Berg hat der Bischof von Aachen Herrn Pfarrer Stefan Kaiser ernannt.

Er wird am Sonntag, den 13. Oktober 2013, 15.00h in der Kirche in Schmidt von Regionaldekan Hans Doncks feierlich in seine Ämter eingeführt.

Pfarrer Kaiser ist 50 Jahre alt und stammt aus Düren-Birkesdorf, Er wurde 1988 in Aachen zum Priester geweiht. Nach verschiedenen Einsätzen als Kaplan und Pfarrer im Bistum Aachen war er zuletzt Krankenhausseelsorger am Marienhospital in Aachen.

Wir heißen Herrn Pfarrer Kaiser in der GdG Heimbach/Nideggen herzlich willkommen und wünschen ihm viel Erfolg und Gottes Segen bei seiner neuen Aufgabe.

Zu seiner Einführung am Sonntag, den 13.Oktober 2013 um 15 Uhr in der Pfarrkirche St. Hubertus in Schmidt laden wird alle Gemeindemitglieder recht herzlich ein! Die Festmesse wird mitgestaltet durch die Kirchenchöre sowie Messdienerinnen und Messdiener aller Gemeinden.

Nach dem Gottesdienst treffen wir uns zum gemeinsamen Kennenlernen und Austausch im Schützenhof in Schmidt. Auch hierzu sind alle Gemeindemitglieder eingeladen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihre Pfarrgemeinderäte von Schmidt, Berg, Abenden und Nideggen

 

 

___________________________________________________________________________________

 

 

 

Kirchenführung in der Hubertus-Kirche in Schmidt

Regelmäßig freitags um 14.30 Uhr finden seit Neuestem Kirchenführungen rings um den Turm der Hubertus-Kirche zu Schmidt statt. Neben der bewegten Geschichte des Gotteshauses stehen bei diesem Informationsangebot vielfältige umwelt- und friedenspolitische Aktivitäten der Kirchengemeinde im Fokus.

Vorbei am Kriegswaffenkreuz führt der Weg zunächst zur Infotafel des neukonzipierten Friedensweges. Weitere Besichtigungsobjekte sind das markante Namensschild, der Glockenturm, die kirchliche Stromproduktion sowie das Wärmekonzept im Kirchenkeller. Der Rundgang endet nach rd. 1 Stunde im Infopunkt des Nationalparks Eifel.

 

 

 

Fakten und Hintergründe

Bis auf die Grundmauern zerstört wurde die Schmidter Hubertus-Kirche im Kriegswinter 1944/45. Der „Kreuzweg des Friedens“ erinnert an die Folgen der „Battle for Schmidt“. Mit Erlösen aus dem Kaffeeschmuggel gelang der rasche Wiederaufbau des Kirchengebäudes. Als einziger Sakralbau beherbergt „St. Mokka“ (Bezeichnung im Volksmund) heute eine Informationsstelle über ein Naturschutzgebiet. Mit der größten Solaranlage auf einem Kirchendach in der Eifel und der ersten Holzpellets-Heizungsanlage in einem katholischen Gotteshaus in Nordrhein-Westfalen beteiligt sich die Kirchengemeinde Schmidt aktiv an der klimafreundlichen Energiewende zur Bewahrung der Schöpfung.

Auf ihrem Weg rund ums Kirchengebäude erfahren Teilnehmer aus erster Hand mehr über örtlich bedeutsame Ereignisse und erhalten zudem Einblicke in unorthodoxe Methoden einheimischer Akteure, aus brenzligen Situationen stets mit heiler Haut herauszufinden. Gästeführer ist Konrad Schöller; als früherer Mitarbeiter maßgeblich an Aktivitäten der Kirchengemeinde St. Hubertus beteiligt und mit Episoden und Anekdoten rund um „St. Mokka“ bestens vertraut.

Das Informationsangebot richtet sich vor allem an auswärtige Gäste. Einheimische  sind ebenso herzlich willkommen wie frühere Kaffee-Schmuggler. Ein Entgelt wird nicht erhoben und Spendenzwang besteht ebenso wenig. Treffpunkt ist der Kirchenvorplatz, Monschauer Str. in Schmidt.

Nähere Informationen erhalten Interessenten gerne bei REGIO ORATIO, Konrad Schöller, Nideggener Str. 110, 52385 Nideggen-Schmidt – Tel.: 02474/99180 – Mail:   schoeller110@t-online.deDiese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.   – Web: http://regio-oratio.blog.de

 

 

 

 

 

___________________________________________________________________________________

 

 

 

Einladung zur Eröffnung "Kreuzweg des Friedens"

Nach drei Jahren Vorbereitungen, freuen sich die kirchlichen Gremien der Schmidter Kirchengemeinde nun darauf, am Mittwoch, 8. Mai 2013 (Ende des II. Weltkrieges) den „Kreuzweg des Friedens“ der Öffentlichkeit zu präsentieren und offiziell zu eröffnen. Dazu laden sie alle Interessierte um 10.30 Uhr zu einem ökumenischen Wortgottesdienst mit anschließenden Informationsveranstaltungen, Musik, Catering und geführter Teilwanderung ein. Weitere Informationen unter Tel. 02474-9918002474-99180.

Nähere Informationen wie den Programmablauf, finden Sie in diesem Internetauftritt unter der Rubrik Pfarrnachrichten ...

 

 

 

 

 

___________________________________________________________________________________

 

 

Der Kirchenvorstand informiert

Die Kirchenvorstandwahl in St. Hubertus im November 2012 zeigte ein außerordentlich erfreuliches Ergebnis: Bistumsweit wurde mit einer Wahlbeteiligung von mehr als 12% ein Rekordergebnis erzielt, während der Schnitt bei 6-7% liegt.
Damit wurde sogar die hohe Wahlbeteiligung von 2009 nochmals erheblich übertroffen. Die neu gewählten Mitglieder des Kirchenvorstandes danken Ihnen herzlich für den überwältigenden Vertrauensbeweis.

Dem Kirchenvorstand gehören an: Herr Regionaldekan Hans-Otto von Danwitz als Vorsitzender, als Stellvertreter wurden gewählt Johannes Foemer und Bernhard Haas, als Schriftführer Michael Jansen, als Vertreterin des Kirchenvorstandes im Pfarrgemeinderat Monika Falter-Münstermann, als Beauftragter für das Verwaltungszentrum Michael Jansen, als Kassenprüfer Michael Jansen und Hans-Otto Breuer. Als Ansprechpartner für Arbeits- und Gesundheitsschutz fungiert Michael Jansen, Johannes Foemer vertritt den KV im GdG-Rat, Bernhard Haas und Michael Jansen vertreten den KV im kleinen Kirchengemeindeverband. Bärbel Lindemann und Bert van Londen betreuen den Info-Punkt. Außerdem gehört Hans-Gerd Müller dem KV an sowie mit beratender Stimme Frau Maaßen als Vertreterin des Pfarrgemeinderates. Als Vertreter für die Profinos GmbH (Kindergarten) wird Michael Jansen gewählt.

Der Kirchenvorstand wird sich weiterhin auch in Zukunft nach Kräften bemühen, seiner Aufgabe, wie eine „gute Hausfrau“ die finanziellen und sonstigen Angelegenheiten zum Wohle der Gemeinde zu regeln, nachzukommen. Der Kirchenvorstand strebt dabei eine möglichst gute Zusammenarbeit mit dem Pfarrgemeinderat und anderen kirchlichen Gremien und Funktionsträgern an.

Der neue Kirchenvorstand hatte am 6.12.2012 seine konstituierende Sitzung und traf sich am 24.1.2013 zu seiner ersten Arbeitssitzung.

Über ein Jahr lang hat sich der bisherige Kirchenvorstand intensiv bemüht, mit Herrn Pfarrer Biste eine tragfähige Zusammenarbeit herbeizuführen. Leider ist das nicht gelungen.

Bei der Aufarbeitung der Vergangenheit musste der Kirchenvorstand feststellen, dass der vom Bistum eingesetzte Vermögensverwalter keineswegs ehrenamtlich gearbeitet hat, wie bei seiner Einführung über den Pfarrbrief vom Dezember 2010 verbreitet wurde, sondern die Arbeit für die Pfarre während seiner normalen Dienstzeiten für das Verwaltungszentrum Schleiden absolvierte. Darüber hinaus rechnete er unberechtigte Kosten aus dieser Tätigkeit aus Mitteln der Gemeinde ab. Der Kirchenvorstand hat diese Beträge nach Aufdeckung der Sachverhalte zurückgefordert. Sie wurden zwischenzeitlich der Gemeinde von ihm und vom Bistum erstattet. Eine Überprüfung dauert an.

Weiterhin hat der Vermögensverwalter, nachdem klar war, dass der Kirchenvorstand wieder in seine Ämter zurückkehren würde, die Pfarre an das Verwaltungszentrum Schleiden angeschlossen, das damit einen Teil der von Herrn Konrad Schöller wahrgenommenen Aufgaben übernommen hat. Über diesen Schritt hat der Vermögensverwalter sogar den Pfarrer nach dessen Bekunden erst nachträglich informiert.

Der KV hat deshalb beschlossen, zum nächst möglichen Zeitpunkt aus dem Verwaltungszentrum auszutreten, zumal der Vermögensverwalter dort beschäftigt ist.

In den letzten Jahren sind vom KV – hauptsächlich durch Herrn Schöller angestoßen – viele Aktionen vor allem im Bereich Umwelt durchgeführt worden (Pelletsheizung, Fotovoltaik), aber auch der Nationalpark-Infopunkt und der Kreuzweg des Friedens. Das hat der Pfarre neben einer hohen bundesweiten Anerkennung auch die Finanzlage verbessert. Eine Handreichung wurde z.B. mit dem Bild unserer Pfarrkirche versehen. Augenblicklich sind die Umweltmaßnahmen sogar Gegenstand einer Doktorarbeit an der Universität Essen. Wir werden die Ergebnisse dieser Arbeit nicht zensieren. Leider ist Herr Schöller nicht mehr bereit, ein Amt im kirchlichen Bereich zu übernehmen. Als Begründung führt er das aus seiner Sicht nicht mehr christlichen Grundsätzen entsprechende Verhalten bestimmter kirchlicher Amtsträger an. Aufgrund der langjährigen freundlichen Verbundenheit steht er den Mitgliedern des Kirchenvorstands für eine unterstützende Beratung in Sachfragen und zur Durchführung beauftragter Projekte weiterhin zur Verfügung.

In Zukunft gilt es, die finanzielle Situation der Pfarre wieder zu verbessern, denn der erzwungene Beitritt zum Kirchengemeindeverband im Jahre 2010 brachte für Schmidt schlagartig eine Mehrbelastung von zunächst ca. 15.000 € pro Jahr. Der Verband unter dem Vorsitz des Pfarrers entschied, dass die großen Gemeinden Schmidt und Nideggen die Personalkosten der kleinen Gemeinden wie Hausen oder Hergarten mittragen sollten. Während der Verwalter in Schmidt eingesetzt war, wurde beschlossen, dass Schmidt trotz ähnlicher Personalkosten wie Nideggen rund 3.000 € mehr zahlen sollte. Mittelfristig würde das zur Zahlungsunfähigkeit unserer Gemeinde führen. Es wird nicht leicht sein, die Verhältnisse wieder gerade zu rücken. Wir haben ein neues Umlagemodell entwickelt und wollen versuchen, dieses gegenüber den anderen Gemeinden zu vertreten und zu einem guten Ergebnis zu kommen. Erleichtert wird uns dies dadurch, dass das Bistum gemäß Beschluss des Kirchensteuerrates für die kommenden Jahre die Zuwendungen an die Gemeinden erhöht hat.

Das Bistum beginnt nun auch im Bereich Heimbach-Nideggen, wie in der Kirchenzeitung vermerkt, ein so genanntes kirchliches Immobilienmangagement (KIM) durchzuführen. Dabei sollen sämtliche Gebäude auf ihren Zustand, ihre Nutzung und ihre Notwendigkeit hin überprüft werden. Ziel ist es, sich von „überflüssigen“ Gebäuden zu trennen, und so die finanziellen Belastungen der Gemeinden für die Zukunft zu senken. Die Pfarre Schmidt hat dies vor einigen Jahren schon vorweggenommen, indem das alte Pfarrheim am Eschaueler Weg verkauft wurde. Dies wird in dem Projekt angerechnet, so dass es in Schmidt zunächst keine größeren Veränderungen geben wird. Um- oder Neubauten sind damit vorerst nicht möglich. Es bleibt abzuwarten, was mittelfristig auf uns zukommt.

Wir werden Sie in Zukunft regelmäßig informieren.

Allen Pfarrangehörigen wünschen wir von Herzen Gottes Segen zum neuen Jahr 2013.

Der Kirchenvorstand