Der Kirchenchor

Kirchenchor im Jahreslauf

 

Im Jahre 2016 war es beim Kirchenchor wie im Vorjahr, es fanden nur kirchliche Auftritte statt.

 

Aber unsere Proben waren trotzdem nicht langweilig, sondern durch das mehrstimmige Singen eher anspruchsvoll. Durch Verletzungen und Krankheiten aller Art hatten und haben wir zwar Personalengpässe, aber durch intensives Üben schaffen wir jeden Auftritt .
Im 2-jährlichen Rhythmus war 2016 wieder eine Busfahrt dran. Nach einem reichlichen und leckeren Frühstück in Barweiler besuchten wir die Glockengiesserei in Brockscheidt. Bevor wir im Klosterrestaurant von Himmerodt zu Mittag speisten, trugen wir in der Klosterkirche einige Motetten vor. Der Abschluss vor der Heimreise erfolgte in der Wittlicher Innenstadt

Auch 2016 gestaltete der Kirchenchor wieder unsere Kirche zum Erntedankfest. Die aktiven beim Kirchenschmuck genossen ein leckeres und gemütliches Abendessen im Hotel Roeb. Michaela Fücker präsentierte die sehenswerten Erntedankbilder in der Internetseite der Pfarre. Zum Cäciliafest trafen wir uns bei Kommers zum Mittagstisch, nachdem wir am Abend vorher die Abendmesse zu unserer Patronin, der hl. Cäcilia musikalisch gestaltet hatten.
Am 1. Weihnachtstag trugen wir eine Messe von Robert Führer vor, die wir gut hinbekamen.
Um dem Kirchenchor noch eine lange erfolgreiche Zukunft zu erhalten, ist es dringend erforderlich, weitere Sängerinnen, vor allem aber Sänger zu gewinnen. Wir freuen uns über jede Verstärkung am Mittwochabend (19.30 Uhr) im Pfarrhaus. Um neue Mitsänger nicht zu vergraulen, wenn sie mitten in die Probe einer Messe einsteigen, freun wir uns über neue Stimmen nach Karneval oder nach Ostern.
Hermann-Josef Kessler

 

   Der Kirchenchor besteht zur Zeit aus 20  Sängerinnen und Sängern und wird vom Organisten Markus Grubert geleitet. 

 

Ihr Können tragen die Sänger und Sängerinnen bei Gottesdiensten und an hohen kirchlichen Feiertagen musikalisch vor.

Das Repertoire umfasst neben lateinischen und deutschsprachigen Messen und Motetten auch weltliche Lieder.

 

Gemeinschaftliche Unternehmungen wie Grillabende und Ausflüge werden im 2-Jahres Rhythmus unternommen.

Wer den Kirchenchor mit neuem Stimmenpotenzial unterstützen möchte, ist jederzeit herzlich willkommen, wenn der Chor immer Mittwochabend von 19:30 bis 21.30 im Pfarrhaus probt.

Interesse geweckt?

Dann kommen Sie doch einfach zu einer Probe am Pfarrhaus vorbei oder melden sich im Pfarrbüro.

Erste Erwähnung des Chores als kirchlicher Gesangverein : vom 28.Okt. 1857

Mit dem gen. Datum erteilt das Erzbischöfliche Generalvikariat Cöln dem damaligen Pfarrer Beumer, der Ende 1847 seinen Dienst in Schmidt antrat, die Erlaubnis, daß am Sonntag, dem 8. Nov. ein von Ihm näher zu bestimmender Geistlicher aus der Nachbarschaft zwei heilige Messen an diesem Tag feiern darf; die eine in seiner Pfarrkirche und die andere in der Pfarrkirche zu Schmidt.

Der Grund für diese Anfrage ist der, daß Pfarrer Beumer folgendes (gekürzt) schrieb:

Am 8.Nov. werden wir in unserer Pfarrkiche das Fest des Heiligen Hubertus, unseres Pfarrpatrons wieder feierlich begehen.

Als ich hier vor beinahe 11 Jahren nach Schmidt kam, fand ich zu meiner großen Freude daselbst unter den Leuten sehr gute Anlagen zum Singen und hatten es auch zu einem löblichen Grade dahin gebracht. Ich benutzte die Gelegenheit und veranstaltete einen Gesangverein, der jetzt schönes leisten kann. Bei dem bevorstehenden Hubertusfeste werden wir eine sechsstimmige Messe aufführen. Weil sich alsdann der vierteilige Chor in sechs Partien zu teilen hat, wünscht der Chor nun sehr, daß ich in der Kirche den ersten Tenor mit unterstützen möchte. Dafür bitte ich einen geistlichen Herrn aus der Nachbarschaft, an dem Festtage für mich das Hochamt abzuhalten, nachdem derselbe in seiner Kirche die heilige Messe früh gelesen haben wird.

Weitere Erwähnung des Chores als kirchlicher Gesangverein gem. folgendem Text:

Bereits im Januar 1872 waren 25 Jahre verflossen seit Einführung des Pfarrers in die Gemeinde. Am 28.Januar 1872 wurde deshalb das Pfarrjubiläum festlich begangen in Kirche und Pfarrhaus von der Geistlichkeit des Dekanates und von der Gemeinde. Diese widmete ihm eine schöne rot-seidene Kasel, und der kirchliche Gesangverein, für den der Jublilar stets ganz besonderes Interesse hatte, widmete ihm zwei schöne Blumenvasen

Erntedankfest 2016

 

 Auch in diesem Jahr waren wieder viele fleißige Hände vom Kirchenchor am Werk.

  Sie haben wieder pünktlich zum Erntedankfest unsere Pfarrkirche mit wundervollen Ideen geschmückt.

Weitere Fotos vom Schmücken und dem Ergebnis sind zu finden unter:  Fotogalerie/Erntedankfest

Kirchenchor im Jahreslauf

Im Jahre 2015 war es beim Kirchenchor wie im Vorjahr, es fanden nur kirchliche Auftritte statt.
Aber unsere Proben waren trotzdem nicht langweilig, sondern durch das mehrstimmige Singen eher anspruchsvoll. Durch Verletzungen und Krankheiten aller Art hatten und haben wir zwar Personalengpässe, aber durch intensives Üben schaffen wir jeden Auftritt locker..
 

Auch locker ging es zu beim 2-jährlichen Grillen im Pfarrhaus. Mit selbstgemachten Salaten und Antipasti, sowie leckeren Sachen vom Grill wurde der Abend gemütlich.  

Nach den Ferien begannen die Proben bereits mit einer neuen Weihnachtsmesse.

Auch 2015 gestaltete der Kirchenchor wieder unsere Kirche zum Erntedankfest. Wie immer luden Ursula und Dieter Wergen die aktiven Schmücker zu einem Abend bei Zwiebelkuchen und Federweißer ein. Fotos der geschmückten Kirche und des Weinabends wurden dann an einer Stellwand in der Kirche zu Werbezwecken präsentiert. Außerdem fotografierte Michaela Fücker unsere Truppe, um uns und die Erntedankbilder in die von ihr neu geschaffene Internetseite der Pfarre ein zu stellen. (Die Fotos dazu weiter unten)  

Zum Cäciliafest trafen wir uns bei Roebs zum bayrischen Essen, nachdem wir die Abendmesse zu unserer Patronin, der hl. Cäcilia, musikalisch gestaltet hatten.  

Am 1. Weihnachtstag trugen wir die neue Messe von Alois Bauer vor, die wir gut hinbekamen.
Um dem Kirchenchor noch eine lange erfolgreiche Zukunft zu erhalten, ist es dringend erforderlich, weitere Sängerinnen, vor allem aber Sänger zu gewinnen. Wir freuen uns über jede Verstärkung am Mittwochabend (19.30 Uhr) im Pfarrhaus.

Hermann-Josef Kessler


Zum Erntedankefest am 26.09.2015 hat der Chor nicht nur die die hl. Messe musikalisch begleitet sondern auch die Kirche wunderschön geschmückt, wie die folgenden Fotos zeigen.

Dafür dem ganzen Chor ein Herzliches Dankeschön!!! 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die fleißigen Helfer beim Schmücken

 

 

 

 

Erntedankgedicht

Nun ist es Herbst und kalte Winde pfeifend toben.
Es färbt das Laub sich schon an Bäumen bunt.
Bald wandeln Sommerträume in Novemberroben
und Nebelschwaden decken Wiesengrund.
Ein Sternenheer schaut in der Nacht auf müde Seelen.
Sie funkeln hell im düster‘n Wolkenfeld.
Wenn Sonnenstrahlen sich den Tagesanbruch stehlen,
hat oftmals schon sich Frost dazugesellt.
Das Ährenfeld im Tal ist auch bereits beschnitten,
von Herbstes Hand verwandelt war’s in Gold.
Kommt dann der Winter durch das weite Land geschritten,
zahlt er die Zeit mit seinem weißen Sold.
In voller Reife liegt die Ernte jetzt in Gärten.
Sein Samen wurd‘ im März schon ausgesät
und Gottes Hände still das stete Wachstum nährten,
des Morgens früh bis hin zum Abend spät.
Mit Mancherlei wird nun gefüllt der dunkle Keller.
Gemüse, Obst, Kartoffeln, groß und klein.
Wenn Mutters sorgend’ Hände füllen leere Teller,
woll’n dankbar wir für diese Gaben sein.
Wie wunderbar behütet ist aus guter Gnade
die große Welt im Wechsel durch die Zeit
und schreiten wir hindurch auf Gottes Liebespfade,
liegt jederzeit sein Segen uns bereit.

Autor: Annette Esposito, 2008